Zum Hauptinhalt springen

Drohnenpilot ist offenbar Tüftler aus Albanien

Erst wurde der Bruder des albanischen Ministerpräsidenten verdächtigt, am EM-Qualifikationsspiel in Belgrad die gross-albanische Flagge gehisst zu haben. Nun führt die Spur offenbar woanders hin.

Machten während des Spiels Stimmung gegen Albanien: Fans der serbischen Nationalmannschaft am Qualifikationsspiel in Belgrad. (14. Oktober 2014)
Machten während des Spiels Stimmung gegen Albanien: Fans der serbischen Nationalmannschaft am Qualifikationsspiel in Belgrad. (14. Oktober 2014)
Keystone
Flog über dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien in Belgrad: Die Flagge des sogenannten Grossalbanien.
Flog über dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien in Belgrad: Die Flagge des sogenannten Grossalbanien.
Reuters
Angst vor den aufgebrachten Fans in Belgrad: Albaniens Spieler stürmen in die Kabinen.
Angst vor den aufgebrachten Fans in Belgrad: Albaniens Spieler stürmen in die Kabinen.
Keystone
1 / 17

Mitte dieser Woche musste das EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien nach wüsten Szenen und Schlägereien abgebrochen werden. Die Randale löste eine Drohne aus, die im Station eine gross-albanischen Flagge hisste.

Wie die Flagge über das Stadion geflogen kommt. (Quelle: Youtube)

Als Provokateur wurde Olsi Rama, der Bruder des albanischen Ministerpräsidenten, verdächtigt. Jetzt zeigen Recherchen der «SonntagsZeitung» offenbar: Der Mann, der die Aktion mit der Drohne organisiert hat, ist ein Tüftler aus Albanien. Er befinde sich derzeit in Tirana, der albanischen Hauptstadt.

«6-minütige Operation»

Vier Tage vor dem Spiel reiste er nach Aussagen der Zeitung nach Belgrad, um das Terrain zu inspizieren. Laut eigenen Angaben habe er die Drohne im Innenhof einer Kirche versteckt und am Spieltag die etwa «6-minütige Operation» gestartet. Danach sei er in Panik geflüchtet und mit dem Auto über Südserbien in den Kosovo gerast. Während seines Aufenthalts in Belgrad habe er sich in einem Billighotel aufgehalten.

Inzwischen ist auf Youtube auch ein Video aufgetaucht, in dem zu sehen ist, wie der Mann die umstrittene Fahne aus dem Futter seiner Jacke herauszerrt. Albanischen Fussballfans ist der Drohnenpilot mit dem Namen Ballist Morina bekannt, wie die «SonntagsZeitung» schreibt. Vermutlich handle es sich um ein Pseudonym. Die Ballisten waren albanische Nationalisten, die im Zweiten Weltkrieg gegen die Nazis und für die Vereinigung aller Albaner auf dem Balkan kämpften.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch