Zum Hauptinhalt springen

Drama um Bayerns Profi Timoschtschuk

Bayern München hat nach dem 3:0-Triumph in Lyon und den Einzug ins Finale der Champions League seinem Mittelfeldspieler Anatoli Timoschtschuk und dessen Gattin gewidmet.

Ungewisse Zukunft: Anatoli Timotschuk und seine Frau müssen um die Zwillinge bangen.
Ungewisse Zukunft: Anatoli Timotschuk und seine Frau müssen um die Zwillinge bangen.

Bayerns Präsident Uli Hoeness sagte nach dem Halbfinal-Rückspiel gegenüber dem Pay-TV-Sender Sky: «Jetzt kann ich es sagen: Bei seiner Frau Nadeschda ist im sechsten Monat die Fruchtblase geplatzt. Beide Kinder sind gefährdet. Wir hoffen, dass alles gut geht.»

Der Ukrainer Timoschtschuk war nicht mit nach Lyon geflogen. Zunächst hatte der FC Bayern ein Magen-Darm-Problem als Grund für das Fehlen genannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch