Zum Hauptinhalt springen

Die Misere der Geissböcke geht weiter

Der 1. FC Köln wartet auch nach der 8. Runde auf den ersten Saisonsieg in der ersten Bundesliga.

Glücklose Kölner: Claudio Pizarro wird von Stuttgarts Orel Mangala bedrängt. (13. Oktober 2017)
Glücklose Kölner: Claudio Pizarro wird von Stuttgarts Orel Mangala bedrängt. (13. Oktober 2017)
Getty Images/Matthias Hangs

Das Schlusslicht war am Freitagabend in Stuttgart nahe an einem Punktgewinn dran, verlor aber unglücklich 1:2.

Der Stuttgarter Siegtreffer fiel erst in der 94. Minute durch Chadrac Akolo. Für die Kölner war die späte Niederlage umso bitterer, weil sie kurz vor dem Stuttgarter Siegtreffer einen Foulpenalty zugesprochen bekamen. Schiedsrichter Cortus zog seinen Entscheid aber nach Konsultation der Videobilder wieder zurück.

So langsam kommt Stöger unter Beschuss

Stuttgart war in der 38. Minute durch Anastasios Donis in Führung gegangen. Dominique Heintz glich nach 73 Minuten aus. Sein Treffer war erst das dritte Saisontor der Kölner.

Während Stuttgart nach zuletzt drei sieglosen Spielen ein kleiner Befreiungsschlag gelang, dürften in Köln die Diskussionen um Trainer Peter Stöger nicht kleiner werden.

Bundesliga, 8. Runde: Stuttgart - Köln 2:1 (1:0) 58'716 Zuschauer. - Tore: 38. Donis 1:0. 77. Heintz 1:1. 94. Akolo 2:1.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 7/19 (21:2). 2. Bayern München 7/14 (16:7). 3. Hoffenheim 7/14 (13:8). 4. RB Leipzig 7/13 (12:8). 5. Hannover 96 7/12 (7:4). 6. Augsburg 7/11 (9:6). 7. Borussia Mönchengladbach 7/11 (10:12). 8. Eintracht Frankfurt 7/10 (6:6). 9. Schalke 04 7/10 (8:9). 10. VfB Stuttgart 8/10 (6:10). 11. Hertha Berlin 7/9 (8:8). 12. Bayer Leverkusen 7/8 (13:11). 13. Wolfsburg 7/7 (6:9). 14. Mainz 05 7/7 (7:11). 15. SC Freiburg 7/7 (5:11). 16. Hamburger SV 7/7 (4:11). 17. Werder Bremen 7/4 (3:7). 18. 1. FC Köln 8/1 (3:17).

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch