Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Fussballstars von morgen

Der schnelle Innenverteidiger liess bisher nichts anbrennen und dirigierte Spaniens Abwehr so gut, dass diese kein einziges Gegentor erhielt – egal ob der Gegner Russland, Deutschland oder Norwegen hiess. In der kommenden Spielzeit soll Bartra seine Qualitäten ebenfalls regelmässig unter Beweis stellen. Da beim FC Barcelona wenig Einsatzzeit zu erwarten ist, planen die Katalanen eine Ausleihe des Eigengewächses innerhalb der Primera División.
Luca Caldirola führte Italien als Captain in den U-21-EM-Final. Der kompromisslose Innenverteidiger stand in allen vier Partien während 90 Minuten auf dem Platz und musste mit seiner Mannschaft nur einen Gegentreffer hinnehmen. Im Moment spielt Caldirola für Brescia in der Serie B – er ist von der AC Cesena ausgeliehen.
Der 20-jährige Stürmer war an der U-21-EM bisher Spaniens Lebensversicherung. Morata schoss seine Farben zu den beiden 1:0-Siegen gegen Russland und Deutschland, auch gegen Holland und im Halbfinal gegen Norwegen traf er je einmal. Der effiziente Stürmer wird höchstwahrscheinlich Torschützenkönig des Turniers, genau wie das schon an der U-19-EM im Jahr 2011 der Fall war. Sonst geht Morata für Real Madrid auf Torjagd. Zur Saison 2012/13 wurde er in das Kader der Profimannschaft aufgenommen.
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.