Zum Hauptinhalt springen

Die ewige Rivalität zwischen dem FCB und dem FCZ

Wer was werden will und immer die gleichen Konkurrenten hat, der kann gar nicht anders: Er empfindet sie als Rivalen. In der Wirtschaft und der Politik nicht anders als im Sport.

Mehr als nur Fussball: Auch die Unterschiede neben dem Rasen tragen zur Rivalität zwischen Basel und Zürich bei.
Mehr als nur Fussball: Auch die Unterschiede neben dem Rasen tragen zur Rivalität zwischen Basel und Zürich bei.
Keystone

Begegnen sich diese Teams während Jahren und Jahrzehnten immer wieder und stehen einander im Wettbewerb um den Meistertitel stets im Weg, dann bekommt die Rivalität ein besonderes Verhältnis: Sie löst sich von den einzelnen Teams und ihren Spielern, sie überdauert Generationen und Epochen, sie wirkt identitätsstiftend. Ein Basler kann kein FCZ-Fan sein, eine Zürcherin würde als FCB-Fan für viele ihrer Kolleginnen zur «Verräterin»; und ein Zürcher Nationalrat, der schon als 12-jähriger FCB-Fan wurde, hat in Zürich die Zwei am Rücken – obwohl politisch ein Kind Zürichs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.