Zum Hauptinhalt springen

Die etwas andere Rückkehr

Luca Zuffi war einst Kindergärtler und Primarschüler in Oberwil – nun wird er FCB-Profi und das just 20 Jahre nachdem sein Vater dem FCB zum Aufstieg verhalf.

Bald Teamkollegen: Luca Zuffi versucht sich mit Thun gegen Mohamed Elneny (links) und Geoffroy Serey Die durchzusetzen.
Bald Teamkollegen: Luca Zuffi versucht sich mit Thun gegen Mohamed Elneny (links) und Geoffroy Serey Die durchzusetzen.
Keystone

Es ist kein Nostalgie-Transfer. Und trotzdem passt der Zeitpunkt perfekt: Fast auf den Tag genau 20 Jahre, nachdem sein Vater Dario den FC Basel bei Etoile Carouge (1:1) mit seinem Freistoss-­Tor zurück in die höchste Schweizer Spielklasse schoss, gibt Rotblau den Zuzug von Luca Zuffi bekannt.

«Ich freue mich, dass die FCB-Geschichte unserer Familie eine Fortsetzung erfährt», sagt der 24-jährige Mittelfeldspieler des FC Thun, der im Sommer mit einem Dreijahresvertrag aus dem Berner Oberland nach Basel kommt. Er spricht von einem Bubentraum, der in Erfüllung gehe, einer Rückkehr der etwas anderen Art: In Oberwil wohnte die Familie Zuffi, als der bekannte Vater von 1993 bis 1998 für den FCB die Schuhe schnürte. Klein Luca besuchte dort den Kindergarten und die ersten zwei Primarschulklassen und kickte nebenbei für die Junioren des FC Oberwil. Und natürlich sass er am Wochenende im alten Joggeli und fieberte mit den Rotblauen mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.