Zum Hauptinhalt springen

Die «Citizens» drängen nach vorne

Manchester City hat sich endgültig in den Kampf um die englische Meisterschaft eingemischt.

Auf Erfolgskurs: Manchester City gab sich im Londoner Upton Park keine Blösse.
Auf Erfolgskurs: Manchester City gab sich im Londoner Upton Park keine Blösse.
Keystone

Die in den vergangenen zwei Jahren massiv mit Millionen aus Abu Dhabi verstärkte Mannschaft feierte einen souveränen 3:1-Sieg bei West Ham United und zog nach dem siebten Spiel in Folge ohne Niederlage in der Tabelle der Premier League nach Punkten (32) mit Spitzenreiter Arsenal gleich. Die Gunners treten im Topspiel am Montag (21.00 Uhr) beim immer noch ungeschlagenen Rekordmeister Manchester United an.

Yaya Touré (30.), ein Eigentor von West-Ham-Keeper Robert Green (74.) und Adam Johnson (81.) stellten den Sieg der «Citizens» sicher.

Neue Besen kehren gut

Einen Einstand nach Mass feierte Alan Pardew als neuer Teammanager von Newcastle United. Die Magpies gewannen 3:1 gegen Liverpool und stoppten gleichzeitig den Aufschwung der «Reds». Newcastle zog durch den Erfolg in der Tabelle am punktgleichen Rekordmeister (22) vorbei. Kevin Nolan (15.), Joey Barton (80.) und Andrew Carroll (90.) sorgten im St. James' Park für den sechsten Saisonsieg der Gastgeber. Den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte der Niederländer Dirk Kuyt (50.).

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch