Zum Hauptinhalt springen

«Die Anspannung wird immer grösser»

Endlich geht es los: in der Nacht auf Dienstag (4 Uhr, MEZ) treffen die Schweizer Fussballerinnen in ihrem WM-Startspiel auf die amtierenden Weltmeisterinnen aus Japan.

Trainerin Martina Voss-Tecklenburg (Mitte) will dem Team den Weg zum Erfolg weisen.
Trainerin Martina Voss-Tecklenburg (Mitte) will dem Team den Weg zum Erfolg weisen.
Keystone

Kurz nach 20 Uhr Ortszeit betreten die Nationalspielerinnen am Sonntagabend das erste Mal das grosse Rund des Stadions BC Place in Vancouver. Sie machen grosse Augen, sehen sich um und begutachten das erste Mal auch den Kunstrasen. Trainerin Martina Voss-Tecklenburg, die ein paar Minuten früher den Platz betrat, macht noch schnell ein Erinnerungsfoto. Die rund 50'000 Sitze sind allesamt noch leer, das wird nur 24 Stunden später anders sein, wenn die Schweiz im WM-Startspiel um 19 Uhr Lokalzeit (4 Uhr MEZ, SRF2) auf die amtierenden Weltmeisterinnen aus Japan trifft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.