Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der verschmähte Bayern-Schreck

Kein Superstar, aber ein solider Schaffer war Uwe Wassmer, in Wehr unweit der Schweizer Grenze geboren und aufgewachsen. 93-mal spielte der Stürmer in der Bundesliga, allesamt für den SC Freiburg. 23 Tore gelangen ihm dabei. Schalke und Waldhof Mannheim waren in der 2. Bundesliga weitere Stationen.
Vor allem eine Partie ist es, die ihm und all den Fans des SCF in bleibender Erinnerung bleibt: Mit seinen drei Treffern gegen den FC Bayern München am 27. November 1993 hat sich Uwe Wassmer unsterblich gemacht. Und fürwahr Geschichte geschrieben, wie die «Badische Zeitung» retrospektiv titelt.
Ein Gastspiel gab Uwe Wassmer 1990 auch beim FC Basel, der sich damals in der Nationalliga B sein Gnadenbrot verdiente. Im Heimspiel gegen Fribourg schiesst Wassmer (2. v. r.), beobachtet von Teamkollege Mario Moscatelli, das 2:1. Am Ende verloren die Basler gegen den NLB-Aufsteiger trotzdem 2:4.
1 / 6

«Ich möchte ins Dschungelcamp»