Zum Hauptinhalt springen

Der VAR bringt Sion um einen Penalty

Premiere in der Super League: Bei Sion gegen Basel revidiert Schiedsrichter Sandro Schärer einen Elfmeter-Entscheid.

red
Schiedsrichter Sandro Schärer korrigiert seinen Pfiff. (Video: Teleclub Zoom)

Es läuft die 44. Minute zwischen Sion und Basel. Ermir Lenjani tritt einen Corner, FCB-Goalie Jonas Omlin stürmt aus dem Tor und faustet den Ball weg, trifft aber auch Sions Birama Ndoye. Schiedsrichter Sandro Schärer pfeift sofort: Penalty für Sion.

Eine gute Minute später zeichnet der Unparteiische mit den Fingern ein Rechteck in die Luft: Er konsultiert an der Seitenlinie die Video-Bilder, der Video-Assistent (VAR) hat sich gemeldet. Augenblicke später ist der Fall klar, Schärer macht den Penalty-Entscheid rückgängig. Die Schweizer VAR-Premiere ist geglückt, die Teams gehen mit einem 1:1 in die Pause.

Die Trainer der Super-League-Clubs:

Marcel Koller (58, FC Basel): seit 2. August 2018 im Amt. Im Sommer stand er beim FCB schon kurz vor der Entlassung. Wie lange kann er sich noch in Basel halten?
Marcel Koller (58, FC Basel): seit 2. August 2018 im Amt. Im Sommer stand er beim FCB schon kurz vor der Entlassung. Wie lange kann er sich noch in Basel halten?
Andy Mueller/freshfocus
Stéphane Henchoz (44, FC Sion): neu. Henchoz wiederum hat sich, nachdem sein Vertrag in Neuenburg nicht verlängert wurde, auf das Abenteuer Sion eingelassen. Es bleibt abzuwarten, ob er die Saison auch als Cheftrainer bei den Wallisern beenden wird.
Stéphane Henchoz (44, FC Sion): neu. Henchoz wiederum hat sich, nachdem sein Vertrag in Neuenburg nicht verlängert wurde, auf das Abenteuer Sion eingelassen. Es bleibt abzuwarten, ob er die Saison auch als Cheftrainer bei den Wallisern beenden wird.
Claudio de Capitani/freshfocus
Fabio Celestini (43, FC Lugano): seit 3. Oktober 2018 im Amt. Er führte die Tessiner in der vergangenen Saison in die Gruppenphase der Europa League. Wie weit wird dort der Weg des FC Lugano führen?
Fabio Celestini (43, FC Lugano): seit 3. Oktober 2018 im Amt. Er führte die Tessiner in der vergangenen Saison in die Gruppenphase der Europa League. Wie weit wird dort der Weg des FC Lugano führen?
Andy Mueller/freshfocus
Ludovic Magnin (40, FC Zürich): seit 20. Februar 2018 im Amt. Mit dem FCZ gelangen Magnin in der Rückrunde der letzten Spielzeit nur fünf Siege. Bleiben die Zürcher auch in der neuen Saison hinter ihren Ansprüchen zurück, wird Präsident Ancillo Canepa reagieren müssen.
Ludovic Magnin (40, FC Zürich): seit 20. Februar 2018 im Amt. Mit dem FCZ gelangen Magnin in der Rückrunde der letzten Spielzeit nur fünf Siege. Bleiben die Zürcher auch in der neuen Saison hinter ihren Ansprüchen zurück, wird Präsident Ancillo Canepa reagieren müssen.
Claudio Thoma/freshfocus
Alain Geiger (58, Servette): seit 1. Juli 2018 im Amt. Geiger hat die Genfer zurück in die Super League geführt. Doch was reisst der Aufsteiger bei seiner Rückkehr?
Alain Geiger (58, Servette): seit 1. Juli 2018 im Amt. Geiger hat die Genfer zurück in die Super League geführt. Doch was reisst der Aufsteiger bei seiner Rückkehr?
Pascal Muller/freshfocus
Peter Zeidler (56, FC St. Gallen): seit 1. Juli 2018 im Amt. Zeidler muss den Abgang seiner beiden besten Liga-Torschützen (Vincent Sierro, Tranquillo Barnetta) verkraften. Was liegt für die Mannschaft von Zeidler drin, die die letzte Saison auf dem 6. Tabellenrang abschloss?
Peter Zeidler (56, FC St. Gallen): seit 1. Juli 2018 im Amt. Zeidler muss den Abgang seiner beiden besten Liga-Torschützen (Vincent Sierro, Tranquillo Barnetta) verkraften. Was liegt für die Mannschaft von Zeidler drin, die die letzte Saison auf dem 6. Tabellenrang abschloss?
Claudio Thoma/freshfocus
Thomas Häberli (45, FC Luzern): seit 21. Februar 2019 im Amt. Er freut sich über eine neue Nummer 1 im Tor. Marius Müller von RB Leipzig soll der ersehnte Rückhalt der Mannschaft sein.
Thomas Häberli (45, FC Luzern): seit 21. Februar 2019 im Amt. Er freut sich über eine neue Nummer 1 im Tor. Marius Müller von RB Leipzig soll der ersehnte Rückhalt der Mannschaft sein.
Martin Meienberger/freshfocus
Marc Schneider (38, FC Thun): seit 1. Juli 2017 im Amt.  Er ist aktuell der dienstälteste Trainer in der Super League. Seit nunmehr zwei Jahren lenkt er die Geschicke der Thuner.
Marc Schneider (38, FC Thun): seit 1. Juli 2017 im Amt. Er ist aktuell der dienstälteste Trainer in der Super League. Seit nunmehr zwei Jahren lenkt er die Geschicke der Thuner.
Claudio de Capitani/freshfocus
1 / 10
Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch