Der umweltbewussteste Fussballclub der Welt

Veganes Essen und ein Trikot zur Hälfte aus Bambus: Die Forest Green Rovers haben eine eigene Club-Philosophie.

Aus natürlichen statt künstlichen Stoffen: Das neue Trikot der Forest Green Rovers besteht zur Hälfte aus Bambus. (Bild: Twitter)

Aus natürlichen statt künstlichen Stoffen: Das neue Trikot der Forest Green Rovers besteht zur Hälfte aus Bambus. (Bild: Twitter)

Der Erfolg steht bei den Forest Green Rovers aus England nicht zuoberst auf der Prioritätenliste. Der Fussballverein aus Nailsworth im Westen Englands, der in der vierthöchsten Liga spielt, setzt auf Umweltbewusstheit.

«Ich war ziemlich schockiert, als ich herausfand, dass moderne Sportbekleidung tatsächlich aus Kunststoff besteht – das fühlt sich für mich nicht nur unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, sondern auch hinsichtlich der Leistung falsch an», wird der Vereinspräsident Dane Vince bei BBC zitiert. Also handelte Vince und liess für die neue Saison ein Trikot zur Hälfte aus Bambus produzieren. Versehen ist es mit einem Muster aus Zebrastreifen. «Mit dem neuen Trikot haben wir uns von der Natur inspirieren lassen – von den Zebrastreifen bis zu den nachhaltigen Materialien.»

Spezielle Verköstigung und Rasenpflege

Das zur Hälfte aus Bambus bestehende Trikot ist der neuste Streich beim wohl umweltbewusstesten Fussballclub der Welt. Er hat auch einen neuen Rasen. Dieser wird von einem solarbetriebenen Roboter gemäht. Man wollte auch ein neues Holzstadion mit 5000 Plätzen bauen. Dieser Plan wurde jedoch von der städtischen Regierung abgelehnt.

Speziell ist auch die Verpflegung bei den Forest Green Rovers. Für Spieler, Mitarbeiter und Fans gibt es veganes Essen.

heg

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt