Zum Hauptinhalt springen

Der Triumph der Aussortierten

In zweieinhalb Jahren vom letzten Platz der dritten in die erste Liga: Darmstadt 98 führt die Gesetze des Fussballs ad absurdum. Und das ist nicht nur für den hessischen Verein schön.

Er schoss Darmstadt in Liga 1: Tobias Kempe machte das Wunder mit einem Freistoss aus 27 Metern perfekt.
Er schoss Darmstadt in Liga 1: Tobias Kempe machte das Wunder mit einem Freistoss aus 27 Metern perfekt.
Reuters
Der Moment der Entscheidung: St. Paulis Keeper liegt geschlagen am Boden. Die Darmstädter Hanno Behrens und Leon Balogun drehen jubelnd ab.
Der Moment der Entscheidung: St. Paulis Keeper liegt geschlagen am Boden. Die Darmstädter Hanno Behrens und Leon Balogun drehen jubelnd ab.
Keystone
Blaue Begeisterung, wo man hinsieht: Der Rasen ist kurz nach Spielschluss gefüllt mit Fans und feiernden Spielern.
Blaue Begeisterung, wo man hinsieht: Der Rasen ist kurz nach Spielschluss gefüllt mit Fans und feiernden Spielern.
Reuters
1 / 6

Nicht Karlsruhe und auch nicht Kaiserslautern: Darmstadt heisst der zweite direkte Aufsteiger in die Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster, mit einem Budget von 6 Millionen Euro als Abstiegskandidat Nummer 1 in die Saison gestartet, sicherte sich den Platz in der Eliteklasse am letzten Spieltag durch ein 1:0 über den FC St. Pauli, der trotzdem zweitklassig bleibt. 70 Minuten waren gespielt, als Tobias Kempe zum Freistoss anlief und den Ball aus 27 Metern über die Mauer hinweg im unteren linke Eck versorgte. St. Paulis Torhüter Robin Himmelmann, der mit der Hand noch dran war, machte keine glückliche Figur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.