Zum Hauptinhalt springen

Der FCZ schenkt Yapi einen neuen Vertrag

Der FC Zürich stärkt seinem verletzten Mittelfeldspieler Gilles Yapi mit einer bemerkenswerten Geste den Rücken. Zudem vermeldet der Zweite der Super League die Verpflichtung eines Nationalspielers.

Seine Zukunft liegt in Zürich: Gilles Yapi.
Seine Zukunft liegt in Zürich: Gilles Yapi.
Keystone

Der Ende Saison auslaufende Vertrag von Gilles Yapi beim FC Zürich wäre nach Erreichen einer bestimmten Anzahl Spiele automatisch verlängert worden. Infolge der im Spiel gegen den FC Aarau erlittenen schweren Verletzung wird es Yapi aber nicht möglich sein, diese Marke zu erreichen. Trotzdem hat der FC Zürich den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert mit der Option für eine weitere Vertragsverlängerung. Ausserdem wurde vereinbart, Yapi nach Beendigung seiner aktiven Karriere in der FCZ Academy zum Nachwuchstrainer auszubilden.

Der FCZ hat zudem den Mittelfeldspieler Sangoné Sarr, der seit Anfang Jahr mit der ersten Mannschaft trainiert und bereits einige Testspiele absolviert hat, definitiv verpflichtet. Der 22-jährige Senegalese ist Nationalspieler und wurde letzte Saison in der Heimat zum Spieler des Jahres gewählt. Mit seinem ehemaligen Verein Pikiné gewann er Meisterschaft und Cup.

Der Ende Saison auslaufende Vertrag mit U-21-Trainer Artur Petrosyan wurde frühzeitig verlängert. Petrosyan, der ebenfalls unter Cheftrainer Bernard Challandes als Assistenztrainer der armenischen Nationalmannschaft tätig ist, war zwischen 2003 und 2005 Spieler des FCZ. Seit 2006 arbeitet er beim Stadtclub als Nachwuchstrainer und ist mit 69 Länderspielen immer noch einer der Spieler mit den meisten Einsätzen für Armenien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch