Zum Hauptinhalt springen

Der FCB wirft Paulo Sousa raus

Nach Tagen der Ungewissheit steht seit Mittwoch fest: Der FC Basel und sein Trainer Paulo Sousa gehen aufgrund «bestehender Meinungsdifferenzen» künftig getrennte Wege. Ein Nachfolger soll diese Woche präsentiert werden.

Ist dann mal weg. Paulo Sousa steht künftig vermutlich in Florenz an der Linie.
Ist dann mal weg. Paulo Sousa steht künftig vermutlich in Florenz an der Linie.
Keystone

Es sind die handelsüblichen Text-Bruchstücke, die in Basel keinen mehr überraschen können: «Trennung», «einvernehmlich», «mit sofortiger Wirkung», «beste Wünsche für die Zukunft», steht in der offiziellen Mitteilung des FC Basel. Die Trennung von Paulo Sousa und dem FCB hatte sich über Tage hinweg angedeutet, seit wenigen Stunden ist es nun offiziell: Der Portugiese ist nicht länger Trainer des Vereins, zu dem er erst vor zwölf Monaten gewechselt war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.