Zum Hauptinhalt springen

Der Baumeister des Ligaerhalts

Die Grasshoppers haben dank der Arbeit ihres Trainers Ciriaco Sforza eine schwierige Saison gerettet. Er ist erleichtert, dass seine Mannschaft nicht absteigen musste.

«Diese Saison ist grossartig»: GC-Trainer Ciriaco Sforza.
«Diese Saison ist grossartig»: GC-Trainer Ciriaco Sforza.
Keystone

Manchmal geraten Ciriaco Sforza nicht alle Sätze so, wie er sich das selbst vielleicht vorstellt. Am Sonntag nach dem Spiel gegen den FC Zürich sagt er: «Wir haben drei Ziele gehabt: den Ligaerhalt, das Derby zu gewinnen, mit offenen Emotionen und Energie die Fans zurückzugewinnen.»

Ansonsten ist dies ein guter Tag für Sforza und seine Grasshoppers. Sie haben den Stadtrivalen 3:1 besiegt, ohne jeden Zweifel und Zufall, und spielen damit definitiv auch nächste Saison in der Super League. «Diese Saison ist grossartig», sagt Sforza. Darüber mag man den Kopf schütteln. Er redet ja nicht von Bellinzona oder Thun, sondern von GC, dem Rekordmeister und Rekordcupsieger. Dass Sforza eine derart schwärmerische Bilanz zieht, zeigt nur eines: seine tiefe Erleichterung, den Abstieg vermieden zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.