Zum Hauptinhalt springen

FC Bayern patzt – Mehmedi tut BVB weh

Während die Münchner gegen Köln der Niederlage knapp entgehen, müssen sich die Dortmunder in Leverkusen geschlagen geben.

Ein Ausrufezeichen gesetzt: Hernandez, Mehmedi und Aranguiz (v.l.) bejubeln den Leverkusener Sieg gegen Dortmund.
Ein Ausrufezeichen gesetzt: Hernandez, Mehmedi und Aranguiz (v.l.) bejubeln den Leverkusener Sieg gegen Dortmund.
Keystone

39 Minuten und 37 Sekunden lang trotzte der 1. FC Köln den Bayern mit Erfolg. Der erste gefährliche Ball, den die Münchner aufs Tor brachten, bedeutete dann aber gleich die Führung: Joshua Kimmich traf nach schöner Vorarbeit von Juan Bernat mit einem sehenswerten Flugkopfball. Die Kölner aber kamen zurück. Anthony Modeste, der eine gute Viertelstunde zuvor nach einem leichten Schubser von Mats Hummels noch vergeblich einen Elfmeter gefordert hatte, glich in der 63. Minute quasi aus dem Nichts aus. Nach einer Flanke von Marcel Risse drückte der Stürmer den Ball hoch in der Luft artistisch an Manuel Neuer vorbei über die Linie.

Es folgten weitere gute Offensivaktionen der Rheinländer – und ein wegen einer knappen Abseitsposition aberkannter Treffer von Yuya Osako. Der 1. FC Köln, nun deutlich mutiger als in der ersten Halbzeit, wollte mehr als nur den einen Punkt. Das eröffnete den Münchnern natürlich Chancen. Die beste besass Thomas Müller, dessen brandgefährlichen Volleyschuss Kölns Keeper Timo Horn mirakulös an die Latte lenkte (77.). Doch auf der Gegenseite gab es Aufregung: Modeste hätte in der 82. Minute alleine auf das Bayern-Tor zulaufen können, wenn Rafinha sich nicht in letzter Sekunde in den Ball geworfen hätte.

In der 87. Minute hatte Köln Glück: Bernats satter Schuss aus rund 16 Metern klatschte an den Pfosten. Und so hätte Simon Zoller in der Nachspielzeit beinahe den Siegestreffer für die beherzten Gäste erzielt. Der Angreifer machte beim schnellen Konter eigentlich alles richtig, schob den Ball jedoch um 20 Zentimeter am Tor vorbei. So blieb es beim 1:1, dass die Bundesliga aber nicht spannender macht.

Die Dortmunder, die mit einem Sieg bis auf einen Punkt zu den Bayern aufgeschlossen hätten mussten in Leverkusen die zweite Niederlage in der laufenden Meisterschaft hinnehmen. Die Tore zum 2:0-Sieg von Bayer erzielten der Schweizer Nationalstürmer Admir Mehmedi per Kopf (10.) und der Mexikaner Javier Hernandez (79.). Pierre-Emerick Aubameyang vergab kurz zuvor die grosse Ausgleichschance für den BVB.

Der Hamburger SV ging auch im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Markus Gisdol leer aus. Eine Woche nach dem 0:1 gegen die Bayern und der Entlassung von Bruno Labbadia unterlagen die Norddeutschen bei Hertha BSC trotz einer ansprechenden Leistung mit 0:2. Den Elfmeter, der zum zweiten Berliner Treffer führte, holte der frühere Basler Valentin Stocker heraus. Hoffenheim siegte in Ingolstadt mit 2:1, Freiburg bezwang Frankfurt mit 1:0, und Darmstadt trennte sich von Bremen 2:2.

Bayern München - Köln 1:1 (1:0) 75'000 Zuschauer. - Tore: 40. Kimmich 1:0. 63. Modeste 1:1.

Leverkusen - Dortmund 2:0 (1:0) 30'210 Zuschauer (ausverkauft). Tore: 10. Mehmedi. 79. Hernandez 2:0. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki, Leverkusen mit Mehmedi.

Hertha BSC - Hamburg 2:0 (1:0) 45'000 Zuschauer. - Tore: 29. Ibisevic 1:0. 70. Ibisevic (Foulpenalty/Stocker) 2:0. - Bemerkungen: Hertha BSC mit Lustenberger, Stocker (bis 73.), HSV ohne Djourou (verletzt).

Ingolstadt - Hoffenheim 1:2 (0:2) 13'844 Zuschauer. - Tore: 11. Wagner 0:1. 35. Demirbay 0:2. 95. Hinterseer (Handspenalty) 1:2. - Bemerkung: Hoffenheim ohne Schär, Zuber (beide Ersatz) und Schwegler (verletzt).

Darmstadt - Bremen 2:2 (1:0) 17'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 19. Colak (Foulpenalty) 1:0. 51. Sané 1:1. 67. Gnabry 1:2. 73. Colak 2:2. - Bemerkung: Bremen ohne Garcia (nicht im Aufgebot).

Freiburg - Frankfurt 1:0 (1:0) 24'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tor: 4. Grifo 1:0. - Bemerkungen: Frankfurt mit Seferovic (bis 58.) und Tarashaj (ab 58./Bundesliga-Debüt).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch