«Das war hemmungsloser Fussball»

Was das Führungstor von Eren Derdiyok gegen Montenegro ausgelöst hat und wie die Nati-Stars Shaqiri, Lichtsteiner, Xhaka und Mehmedi den 2:0-Sieg erlebt haben – alles im Video.

«Wir hatten Druck von den Fans und den Medien», sagt Eren Derdiyok nach dem 2:0-Erfolg gegen Montenegro. (Video: Sebastian Rieder)
Sebastian Rieder@RiederSebastian

Auch wenn der Erfolg in Basel gegen Montenegro für die EM-Qualifikation 2012 keine Bedeutung mehr hat, so ist das 2:0 für die Schweizer Nationalmannschaft nicht wertlos. «Für unseren Stolz haben wir es gut gemacht. Wir hatten Druck von den Fans und den Medien», meinte Eren Derdiyok kurz nach dem Spiel.

Der Torschütze zum 1:0 hatte im Strafraum eigentlich einen Pass auf Granit Xhaka geplant, dass sich der Goalie von Montenegro dabei verschätzte und der Ball ins Tor kullerte, war dem Stürmer von Bayer Leverkusen noch so recht. «Für uns war das der Befreiungsschlag», so Derdiyok, der die Leistung der ganzen Mannschaft zu würdigen wusste: «Wir haben heute gezeigt, dass wir besser als Montenegro sind. Unser Team hat grosses Potenzial. Das müssen wir auch in Zukunft aus uns rauskitzeln.»

Stephan Lichtsteiner, der das 2:0 markierte, lobte vor allem die Zuschauer im Basler St.-Jakob-Park: «Die Fans haben uns super unterstützt. Das haben wir nicht so erwartet. Wir haben gedacht, dass die Enttäuschung über die Nicht-Qualifikation grösser sei. Aber das Verhalten der Fans war hervorragend.»

baz.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt