Zum Hauptinhalt springen

Coach gegen Beckhams Wechsel

Die AC Milan nahm mit Los Angeles Galaxy Verhandlungen über eine leihweise Verpflichtung von David Beckham auf; der Coach des MLS-Teams stellt sich gegen einen Wechsel des «Glamour-Boy».

«Ich sehe nicht, was ein Wechsel von David Beckham zu Milan dem Verein oder Liga bringen soll», hielt Galaxy-Trainer Bruce Arena unmissverständlich fest. Derweil bestätigte die Major League Soccer, dass die Verhandlungen zwischen Milan und Los Angeles im Gang seien. «Es gibt Diskussionen um einen leihweise, befristeten Wechsel während der Winterpause», bestätigte MLS-Commissioner Don Garber die laufenden Gespräche.

«David bleibt aber ein Spieler von LA Galaxy und wird zum Start der MLS-Saison 2009 wieder hier sein», ergänzte Garber. Würde Beckham erst nach dem März nach Los Angeles zurückkehren, stiesse dies bei Arena auf wenig Verständnis. «Wir wollen eine Mannschaft aufbauen, und da wäre es doch sehr komisch, wenn beim Saisonstart einer unserer besten Spieler ausgeliehen wäre», wetterte der frühere amerikanische Nationaltrainer weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch