Zum Hauptinhalt springen

Christoph Spycher, der nächste Fehler bei den Young Boys

Management by Jeans in Bern – an jeder wichtigen Stelle eine Niete. Christoph Spycher kann höchstens erahnen, unter welch gewaltigem Druck er arbeiten muss.

Christoph Spycher klettert mit einem Handicap auf den Bürostuhl: Er ist unerfahren.
Christoph Spycher klettert mit einem Handicap auf den Bürostuhl: Er ist unerfahren.
Keystone

Am Montag waren es zunächst nur die gelb-­schwarzen Ringelsocken, die für Gelächter sorgten. Die beiden guten Stücke waren da noch nicht der Textilabfuhr zugeführt worden, ganz im Gegenteil: Sie zierten die Füsse von YB-Besitzer Andy Rihs. Sein Bruder Hansueli verzichtete ganz auf Socken, er schlüpfte barfuss in die Turnschuhe. Dann setzten sie sich vor die Mikrofone und erklärten das Chaos, das sich in der Vorwoche in Bern rasant entfaltet hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.