Zum Hauptinhalt springen

Cavani bricht Rekord und sieht Gelb

Edinson Cavani schiesst beim 4:0-Heimsieg gegen Montpellier sein 157. Tor im Dress von PSG. Es ist ein Rekord, und der Ref gratuliert auf spezielle Weise.

Prominenter Gratulant: Neymar (l.) freut sich mit seinem Teamkollegen Edinson Cavani. (27. Januar 2018)
Prominenter Gratulant: Neymar (l.) freut sich mit seinem Teamkollegen Edinson Cavani. (27. Januar 2018)
Franck Five, AFP

Der Meistertitel ist Paris Saint-Germain in Frankreichs Meisterschaft kaum zu nehmen. Nach 23 Runden ist der Vorsprung auf die Konkurrenz komfortabel. Der Fokus des Ligue-1-Krösus' liegt auf der Champions League. Und ab und zu sorgt der eine oder andere Meilenstein für Freude im Parc des Princes.

Am Samstag erzielte Doppeltorschütze Neymar mittels Penalty in der 40. Minute das 2000. PSG-Tor im eigenen Stadion und eine halbe Stunde zuvor hatte sich Cavani einen Platz in den Geschichtsbüchern des Clubs gesichert: Der 30-jährige Stürmer aus Uruguay, der seit Sommer 2013 in Paris spielt, benötigte für seine 157 Treffer 229 Partien. Der bisherige Rekordtorschütze Zlatan Ibrahimovic hatte für seine 156 Tore sogar nur 180 Spiele gebraucht.

Die Reaktion des Unparteiischen

Cavani freute sich über die neue Rekordmarke und zog sein Leibchen aus. Dafür sah er vom Ref gemäss Reglement die gelbe Karte. Aber der Unparteiische vergass nicht, dem Stürmer für seine Leistung zuerst zu gratulieren – auf die feine, französische Art.

(Die Szene in Paris: Der Schiedsrichter und der Rekordtorschütze haben Verständnis für einander. Video: Tamedia)

In Metz musste sich Lucien Favres OGC Nice derweil zum ersten Mal seit Ende November in der Liga geschlagen geben. Beim Tabellenletzten setzte es für das ab der 38. Minute wegen eines zu harten Einsteigens von Pierre Lees-Melou dezimierte Favre-Team ein 1:2 ab. Mario Balotelli glich in der 58. Minute nach einem zunächst vergebenen Foulpenalty im Nachsetzen zwischenzeitlich aus.

Ligue 1, 23. Runde, Samstag:Paris Saint-Germain - Montpellier 4:0 (2:0) Tore: 11. Cavani 1:0. 40. Neymar (Handspenalty) 2:0. 70. Di Maria 3:0. 82. Neymar 4:0.

Resultate: Dijon - Rennes 2:1. Angers - Amiens 1:0. Guingamp - Nantes 0:3. Metz - Nice 2:1. Saint-Etienne - Caen 2:1. Toulouse - Troyes 1:0.

Tabelle: 1. Paris Saint-Germain 23/59 (72:17). 2. Lyon 22/48 (51:22). 3. Marseille 22/47 (45:22). 4. Monaco 22/46 (51:22). 5. Nantes 23/37 (22:21). 6. Nice 23/34 (29:33). 7. Montpellier 23/31 (20:19). 8. Rennes 23/31 (28:32). 9. Guingamp 23/29 (24:32). 10. Dijon 23/28 (33:46). 11. Strasbourg 22/27 (27:37). 12. Caen 23/27 (15:26). 13. Bordeaux 22/26 (24:31). 14. Saint-Etienne 23/26 (22:38). 15. Amiens 23/25 (20:25). 16. Angers 23/25 (26:32). 17. Troyes 23/24 (22:32). 18. Toulouse 23/23 (21:32). 19. Lille 22/22 (19:33). 20. Metz 23/18 (20:39).

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch