Zum Hauptinhalt springen

Bundesliga: Zuber mit seinem ersten Tor

Steven Zuber ist der erste Schweizer Torschütze der neuen Bundesliga-Saison. Er trifft für Hoffenheim gegen Leverkusen, verliert aber trotzdem mit 1:2.

Der erste Treffer in der Bundesliga: Steven Zuber bewies seine Kaltblütigkeit gegen Leverkusen.
Der erste Treffer in der Bundesliga: Steven Zuber bewies seine Kaltblütigkeit gegen Leverkusen.
Keystone

Der im Sommer vor einem Jahr zu Hoffenheim gestossene Steven Zuber benötigte bei seinem erst sechsten Bundesliga-Einsatz von Beginn weg nur knapp fünf Minuten für seinen Treffer. Nach einem Pass von Eugen Polanski traf der Zürcher mit seinem Schuss zwischen die Beine des Leverkusen-Goalies. Für Zuber war es der erste Pflichtspiel-Treffer überhaupt in Deutschland. In der Vorbereitung hatte der Stürmer überzeugt und sich damit den Platz in der Startformation von Hoffenheim gesichert, der mit Fabian Schär und Pirmin Schwegler auch zwei andere Schweizer angehörten. Leverkusen schaffte die Wende dank Toren von Stefan Kiessling (45.) und Julian Brandt (72.). Der 19-jährige Brandt profitierte von der exzellenten Vorarbeit von Admir Mehmedi, der nach einer Stunde eingewechselt worden war.

Neben Hoffenheims Schär kamen am Samstagnachmittag mit Fabian Frei und Ulisses Garcia auch zwei andere Schweizer zu ihren Bundesliga-Debüts und mussten ebenfalls als Verlierer vom Platz. Frei unterlag mit Mainz zu Hause überraschend dem Aufsteiger Ingolstadt mit 0:1. Der Österreicher Lukas Hinterseer schoss den Treffer in der 66. Minute. Der 19-jährige Aussenverteidiger Garcia, der in diesem Sommer von GC zu den Norddeutschen gestossen war, kassierte mit Bremen eine 0:3-Heimniederlage gegen Schalke 04. Nach einem Eigentor in der ersten Halbzeit machten die Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting und Klaas Jan Huntelaar den Erfolg der Mannschaft aus Gelsenkirchen perfekt.

Bobadilla sieht Rot

Auch Hertha Berlin startete mit einen Auswärtserfolg in die Saison. Kurz nach der Pause verwertete Salomon Kalou gegen Marwin Hitz einen Penalty zum 1:0-Sieg gegen Augsburg. Entscheidendes spielte sich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ab, als Raul Bobadilla den Berliner Captain Fabian Lustenberger von den Beinen holte und dafür die zweite Gelbe Karte sah. Bereits die erste Verwarnung hatte der ehemalige FCB- und GC-Stürmer wegen eines Fouls am Luzerner Lustenberger kassiert.

Darmstadt, der andere Aufsteiger neben Ingolstadt, kam gegen Hannover zu einem 2:2. Für die ersten beiden Treffer der Darmstädter nach 33-jähriger Bundesliga-Abstinenz war Marcel Heller verantwortlich. Der frühere U21-Nationalspieler Deutschland schoss Darmstadt zweimal in Führung.

Leverkusen - Hoffenheim 2:1 (1:1). - 27'125 Zuschauer. - Tore: 5. Zuber 0:1. 45. Kiessling 1:1. 71. Brandt 2:1. - Bemerkungen: Leverkusen ab 60. mit Mehmedi. Hoffenheim mit Schär, Schwegler und Zuber.

Mainz - Ingolstadt 0:1 (0:0). - 27'152 Zuschauer. - Tor: 66. Hinterseer 0:1. - Bemerkungen: Mainz mit Frei.

Augsburg - Hertha Berlin 0:1 (0:0). - 28'130 Zuschauer. - Tor: 48. Kalou (Foulpenalty) 0:1. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz. Hertha Berlin mit Lustenberger und Stocker (bis 57.). 45. Gelb-rote Karte gegen Bobadilla (Augsburg). 66. Gelb-rote Karte gegen Beerens (Hertha Berlin).

Bremen - Schalke 0:3 (0:1). - 42'100 Zuschauer. - Tore: 34. Gebre Selassie (Eigentor) 0:1. 68. Choupo-Moting 0:2. 85. Huntelaar 0:3. - Bemerkungen: Bremen mit Garcia.

Darmstadt - Hannover 2:2 (1:0). - 17'000 Zuschauer. - Tore: 31. Heller 1:0. 48. Benschop 1:1. 54. Heller 2:1. 62. Sulu (Eigentor) 2:2. - Bemerkungen: 60. Erdinc (Hannover) scheitert mit Penalty an Darmstadts Goalie Mathenia.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch