Zum Hauptinhalt springen

FCZ entscheidet Tor-Spektakel für sich

Der FC Zürich lässt sich auf dem Weg in die Super League keine Steine in den Weg legen. Gegen Aarau erzielen die Zürcher erstmals eine halbes Dutzend Tore und gewinnen 6:3.

Jubel beim FCZ: Adrian Winter (links) eröffnet das Tor-Spektakel mit seinem 1:0 in der 3. Minute.
Jubel beim FCZ: Adrian Winter (links) eröffnet das Tor-Spektakel mit seinem 1:0 in der 3. Minute.
Ennio Leanza, Keystone
Enttäuschung bei Marco Schällibaum: Der FC Aarau liegt mit dieser Niederlage bereits 17 Punkte hinter dem Leader aus Zürich.
Enttäuschung bei Marco Schällibaum: Der FC Aarau liegt mit dieser Niederlage bereits 17 Punkte hinter dem Leader aus Zürich.
Ennio Leanza, Keystone
Schlusspunkt in einem spektakulären Spiel: Mit seinem zweiten Tor innert zwei Minuten entscheidet Moussa Koné die Partie.
Schlusspunkt in einem spektakulären Spiel: Mit seinem zweiten Tor innert zwei Minuten entscheidet Moussa Koné die Partie.
Ennio Leanza, Keystone
1 / 6

Aarau war eine von nur drei Challenge-League-Mannschaften, die dem FCZ in dieser Saison mit einem Unentschieden trotzen konnten. am Sonntag jedoch war das Team von Marco Schällibaum im Letzigrund trotz seiner Tore chancenlos. Wann immer es sein musste, schalteten die Zürcher einen Gang höher. Als einziger Doppeltorschütze zeichnete sich Moussa Koné in der letzten Viertelstunde aus. Nach 14 Runden hat die Mannschaft von Trainer Uli Forte nach wie vor eine Reserve von zehn Punkten auf das zweitplatzierte Neuchâtel Xamax.

Für den FCA geht die Negativserie weiter. Seit dem 4:1-Sieg in Wohlen am 21. September haben die Aarauer viermal verloren und zweimal remisiert.

Servette gewinnt trotz roter Karte

Im zweiten Spiel vom Sonntag verpasste es der FC Wohlen, mit einem Heimsieg gegen Servette aus der Abstiegszone wegzukommen. Der 2:1-Erfolg der Genfer mit Toren des in der Super League erprobten Matias Vitkieviez und von Florian Berisha war indessen verdient. Drei Minuten nach dem 0:2 verkürzte Alain Schultz in der Schlussphase mittels Foulpenalty zum 1:2. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr, obwohl Servette ab der 70. Minute nach einer Gelb-Roten Karte gegen Liassine Cadamuro zu zehnt spielen mussten.

Zürich - Aarau 6:3 (2:2)

9089 Zuschauer. SR Bieri. Tore: 3. Winter 1:0. 27. Rossini (Foulpenalty) 1:1. 36. Schönbächler 2:1. 44. Burki 2:2. 48. Marchesano (Foulpenalty) 3:2. 51. Sarr 4:2. 58. Rossini 4:3. 80. Koné 5:3. 82. Koné 6:3.

Wohlen - Servette 1:2 (0:1)

724 Zuschauer. SR Gut. Tore: 4. Vitkieviez 0:1. 79. Berisha 0:2. 82. Schultz (Foulpenalty) 1:2. - Bemerkung: 71. Gelb-Rot gegen Cadamuro (Servette).

SDA/lif

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch