Zum Hauptinhalt springen

Blatter erhält weiter sein Millionengehalt

Hinter den Kulissen versucht Sepp Blatter, seinen Nachfolger aufzubauen – und lässt sich weiterhin fürstlich entlöhnen. Inzwischen wurde ihm ein Ehrendoktortitel aberkannt.

An seiner denkwürdigen Pressekonferenz vom Montag zeigte sich ein sichtlich aufgewühlter Sepp Blatter kämpferisch. Er werde die Sperre von acht Jahren nicht akzeptieren: «Die Ethikkommission hat nicht das Recht, den Präsidenten zu entmachten. Nur der Kongress darf das.» Dabei betonte er immer wieder, wie auch viele Leute innerhalb der Fifa den Entscheid von Ethik-Chefrichter Hans-Joachim Eckert nicht nachvollziehen können. «Ich werde kämpfen. Für mich und für die Fifa», polterte er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.