Zum Hauptinhalt springen

Berbatov erlöst die «Red Devils»

Leader Manchester United baut in der 30. Runde in der Premier League seinen Vorsprung gegenüber dem Verfolger FC Arsenal aus.

Wieder ein wichtiges Tor: Der Bulgare Dimitar Berbatov (l.)hat bereits 20 Saisongoals für ManU erzielt.
Wieder ein wichtiges Tor: Der Bulgare Dimitar Berbatov (l.)hat bereits 20 Saisongoals für ManU erzielt.
Reuters

Dimitar Berbatov schoss Manchester United gegen die Bolton Wanderers in allerletzter Minute ins Glück. Erst in der 88. Minute traf der Bulgare zum erlösenden 1:0 ins Netz. Es war bereits sein 20. Saisontreffer. Beim englischen Rekordmeister sass Teammanager Sir Alex Ferguson wegen einer Sperre nur auf der Tribüne.

Arsenal konnte sich zwar im Duell mit West Bromwich Albion über eine geglückte Aufholjagd freuen, nach dem 2:2 aber wuchs der Rückstand auf Erzrivale Manchester United auf fünf Punkte an. Die Londoner wurden von den "Baggies" kalt erwischt. Steven Reid sorgte bereits in der 3. Minute für die Führung von West Bromwich, ehe Peter Odemwingie in der 58. Minute auf 2:0 erhöhte. Erst in der 70. Minute gelang Andrej Arschawin die Resultatverkürzung, ehe Robin van Persie acht Minuten später der Ausgleich gelang. Bei Arsenal sass Rückkehrer Jens Lehmann auf der Bank.

Bale bleibt bei den Spurs

Champions-League-Neuling Tottenham, das in Europas Königsklasse im Viertelfinal auf Real Madrid trifft, schaffte im eigenen Stadion gegen das abstiegsgefährdete West Ham nur ein enttäuschendes 0:0. Gleich dreimal beklagten die Hotspurs Schüsse an die Torumrandung. Neun Runden vor Schluss verpasste Tottenham damit die Chance, mit dem viertplatzierten Titelverteidiger und Stadtrivalen Chelsea gleichzuziehen. Dafür konnten die Londoner an anderer Front jubeln: Shooting-Start Gareth Bale unterzeichnete einen neuen Vertrag über viereinhalb Jahre bis Ende 2015.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch