Zum Hauptinhalt springen

Benzema besiegt Reals Fluch nur halb

Real Madrid verpasst im Achtelfinal-Hinspiel bei Olympique Lyon nach zwei Rahmentreffern und einem unterschlagenen Elfmeter den Sieg, schiesst aber immerhin sein erstes Tor im Stade de Gerland.

Reals erster Torschütze in Lyon: Karim Benzema.
Reals erster Torschütze in Lyon: Karim Benzema.
Keystone

Der frühere Lyon-Stürmer Karim Benzema erzielte wenige Sekunden nach seiner Einwechslung in der 65. Minute den Führungstreffer für Real Madrid. Benzema, der vor dem Match erklärt hatte, er habe von seinem Trainer José Mourinho das Kämpfen gelernt, vollendete nach Vorarbeit von Mesut Özil und Cristiano Ronaldo mit einer Energieleistung.

Knapp zwei Minuten vor dem Tor für Real hatte der deutsche Schiedsrichter Wolfgang Stark den Spaniern einen Handspenalty unterschlagen. Das Glück war Lyon auch bei den beiden Rahmentreffern von Ronaldo und Sergio Ramos in der 49. und 50. Minute hold - und beim Ausgleich in der 83. Minute. Nach einem Freistoss kam der Ball auf wundersame Weise zu Bafetimbi Gomis, der Real-Torhüter Iker Casillas aus sieben Metern keine Chance liess.

In der ersten Halbzeit hatte Gomis es noch aus bester Position verpasst, ins Netz zu treffen. Er war nach einem Fehlgriff von Casillas zu überrascht, als der Ball plötzlich vor seinen Füssen lag. trotz des späten Ausgleichs für Lyon dürfte Real-Trainer José Mourinho mit dem Resultat insgeheim durchaus zufrieden sein. Seiner Mannschaft genügt im Rückspiel im heimischen Bernabéu schon ein 0:0, um in die Viertelfinals einzuziehen und Revanche zu nehmen für das Scheitern gegen Lyon im vergangenen Jahr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch