Zum Hauptinhalt springen

Bellinzona schafft kleines Wunder

Für Bellinzona drohte sich die Situation in der 15. Runde der ASL zuzuspitzen. Die Tessiner lagen gegen Xamax 0:3 zurück, ehe sie noch ein 3:3 erzwangen.

Lange prägte nur Xamax das Bild. Mit einer erstklassigen Finte hatte sich Tréand den nötigen Raum fürs 1:0 in der 26. Minute verschafft. Der Franzose schob den Ball problemlos am Tessiner Keeper vorbei. Ismaeel mit einem Heber und Nuzzolo erhöhten bis zur 48. Minute auf 3:0.

Erst nach einer System-Änderung fanden die Gastgeber den Tritt und setzten zur eindrücklichen Wende an. Innerhalb von drei Minuten verkürzten sie auf 2:3. Lustrinelli und Joker Diarra - er mit einem Halbvolley - versetzten die Romands in der Schlussphase ins Taumeln. Vor allem der eingewechselte Sermeter war nicht zu stoppen. Er bereitete die letzten beiden Treffer gekonnt vor.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch