Zum Hauptinhalt springen

Bayern quält sich – Wolfsburg im Glück

Köln leistet dem Rekordmeister aus München tapfer Widerstand. Im Tabellenkeller wird es immer enger.

Fast hätte es geklappt: Köln (Modeste) war für die Bayern (Neuer) eine harte Nuss.
Fast hätte es geklappt: Köln (Modeste) war für die Bayern (Neuer) eine harte Nuss.
Keystone

Drei Tage nach der kräftezehrenden Champions-League-Schlacht gegen Juventus (4:2) kam der FC Bayern bei der Rückkehr in den Bundesliga-Alltag zu einem 1:0-Erfolg beim 1. FC Köln. Der Tabellenführer tat sich allerdings schwer und kam lediglich zu fünf Torschüssen. Der erste davon brachte gleich den Siegestreffer: Robert Lewandowski traf in der 10. Minute von der Strafraumgrenze aus. Für lewandowski war es Tor Nummer 25 in dieser Bundesliga-Spielzeit.

Der VfL Wolfsburg, der weiter ohne die verletzten Schweizer Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez auskommen muss, erzitterte sich gegen Aufsteiger Darmstadt 98 einen Zähler. Nach Sandro Wagners Führungstor für die Darmstädter (82.) avancierte André Schürrle in der dritten Minute der Nachspielzeit mit seinem fünften Saisontreffer zum Retter.

Hertha BSC festigte Rang 3 mit einem 2:1 gegen Neuling Ingolstadt. Fabian Lustenberger und Valentin Stocker sassen bei den Berlinern nur auf der Bank. Mainz und Bremen trennten sich 1:1. Für Bremen war – einmal mehr – der 37-jährige Claudio Pizarro erfolgreich. In den letzten vier Partien traf der nun zwölffache Saisontorschütze sechsmal.

Das Ende der Frankfurter Misere

Im Abstiegskampf feierte Hoffenheim den ersten Auswärtssieg unter Trainer Julian Nagelsmann. Die Kraichgauer siegten beim HSV 3:1 und stiessen mit dem vierten Sieg in den letzten sechs Spielen auf den Relegationsrang vor. Von den Schweizern kam bei Hoffenheim nur Fabian Schär zu einem Kurzeinsatz.

Im Abendspiel beendete Eintracht Frankfurt mit dem 1:0 gegen Hannover die Serie von acht sieglosen Partien. Das einzige Tor bei der Siegpremiere von Trainer Niko Kovac schoss Änis Ben-Hatira in der 33. Minute, Haris Seferovic spielte durch und vergab kurz nach der Pause eine Grosschance.

Köln - FC Bayern 0:1 (0:1) 49'600 Zuschauer. - Tor: 10. Lewandowski 0:1.

Wolfsburg - Darmstadt 1:1 (0:0) 26'422 Zuschauer. - Tore: 82. Wagner 0:1. 93. Schürrle 1:1. - Wolfsburg ohne Benaglio und Rodriguez (beide verletzt).

Hamburg - Hoffenheim 1:3 (1:2) 48'263 Zuschauer. - Tore: 20. Kramaric (Foulpenalty) 0:1. 23. Volland 0:2. 30. Hunt (Foulpenalty) 1:2. 67. Vargas 1:3. - Hamburg ohne Djourou (krank) und Drmic (verletzt). Hoffenheim mit Schär (ab 85.), ohne Zuber (Ersatz) und Schwegler (verletzt).

Hertha BSC - Ingolstadt 2:1 (0:0) 40'385 Zuschauer. - Tore: 54. Haraguchi 1:0. 69. Kalou 2:0. 75. Hinterseer 2:1. - Bemerkungen: Hertha Berlin ohne Lustenberger und Stocker (beide Ersatz).

Eintracht Frankfurt - Hannover 1:0 (1:0) 43'300 Zuschauer. - Tor: 33. Ben-Hatira 1:0. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Seferovic.

Bremen - Mainz 1:1 (1:1) 38'416 Zuschauer. - Tore: 38. Baumgartlinger 0:1. 45. Pizarro (Foulpenalty) 1:1. - Bremen ohne Ulisses Garcia (Ersatz). Mainz ohne Frei (Ersatz).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch