Zum Hauptinhalt springen

Basel zerschmettert Cup-Träume des Underdogs

In den Cup Viertelfinals suchte der Erstligist Le Mont gegen Basel die Sensation. Vergeblich: Der Meister zeigte sich äusserst kaltblütig.

Für ein Tor hats gereicht: Le Monts Michele Morganello (vorne) im Zweikampf gegen David Degen.
Für ein Tor hats gereicht: Le Monts Michele Morganello (vorne) im Zweikampf gegen David Degen.
Keystone

Das Cup-Märchen von Le Mont ist zu Ende. Der Erstligist bleibt gegen Meister Basel im Nachtragsspiel im St. Jakob-Park ohne Chance und verliert mit 1:6. Das Spiel entwickelte sich so, wie man es vermuten musste - aber nicht so, wie es sich der neutrale Zuschauer wahrscheinlich vorgängig gewünscht hatte. Nach zwei frühen Toren der Basler waren die Diskussion um den vierten und letzten Halbfinalisten im Schweizer Cup nach nicht einmal zehn Minuten hinfällig. Stephan Andrist entwischte Le Monts Abwehr nach perfektem Zuspiel Marco Strellers bereits in der 6. Minute und vollstreckte kaltblütig. Zwei Minuten später verwertete Basels neuer Innenverteidiger Marek Suchy einen Corner Andrists per Kopf wuchtig zum 2:0. Der Tscheche war damit bereits im ersten Heimspiel mit dem FCB erfolgreich.

Le Mont, der Cup-Schreck, der bei seinem erstmaligen Vorstoss in die Cup-Viertelfinals mit Wil (4:1) und den Young Boys (4:1) zwei höherklassige Gegner klar ausgeschaltet hatte, fiel in der Folge nicht gross ab. Die Mannschaft, die mit mehreren ehemaligen Super- und Challenge-League-Spielern gespickt ist und die 1. Liga Promotion deutlich anführt, hatte durchaus ihre guten Szenen. Trotzdem mangelte es an offensiver Durchschlagskraft, dazu bestrafte Basel Fehler rigoros. Zwei solche ermöglichten Marco Streller und Fabian Frei direkt vor und direkt nach der Pause die Tore zur 4:0-Führung. Danach verlor die Partie vor 6138 Zuschauern (Stadionminusrekord) etwas an Gehalt. Nach einem schönen Tor von David Degen (59.) und dem zweiten Streich von Andrist (84.) kamen die Waadtländer kurz vor dem Schlusspfiff doch noch zu einem kleinen Highlight: Sid-Ahmed Bouziane krönte den Endspurt des Aussenseiters mit dem Ehrentreffer.

Der FC Basel steht zum 29. Mal in den Cup-Halbfinals und trifft am Mittwoch, 26. März, daheim auf den FC Luzern. Der zweite Finalist wird gleichentags im Spiel Zürich gegen Thun ermittelt.

Le Mont - Basel 1:6 (0:3)

St. Jakob-Park, Basel. - 6138 Zuschauer (Stadionminusrekord). - SR Graf. - Tore: 6. Andrist 0:1. 8. Suchy 0:2. 45. Streller 0:3. 48. Frei 0:4. 59. David Degen 0:5. 84. Andrist 0:6. 88. Bouziane 1:6.

Le Mont: Gentile; Gudit, N'Diaye, Morganella (78. Baluzeyi), Domo; Gabriele, Mejri (63. Gasic); Mobulu, Bouziane, M'Futi (46. Getaz); N'Silu.

Basel: Vailati; Philipp Degen, Ajeti, Suchy, Aliji (66. Safari); Frei, Elneny, Xhaka (46. Serey Die); David Degen, Andrist; Streller (61. Delgado).

Bemerkungen: Le Mont ohne Rego und Veuthey. Basel ohne Diaz, Ivanov, Schär, Stocker (alle verletzt), Sio (Augenoperation) und Sauro (gesperrt). 65. Pfostenschuss David Degen. 85. Serey Die scheidet angeschlagen aus. - Verwarnungen: 10. Morganella (Foul). 12. Gabriele (Foul). 61. Mejri (Foul).

si/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch