Shaqiri entzückt die Reds-Fans ein weiteres Mal

Beim 3:1-Sieg von Liverpool in Burnley sorgt Xherdan Shaqiri für den Schlusspunkt. Der Schweizer nutzt seine Chance zum dritten Saisontreffer.

Lässt sich nicht zweimal bitten: Xherdan Shaqiri trifft nach Salahs perfekter Vorlage zum 3:1 für Liverpool. (Video: SNO)

«Shaq-Attack» in der 92. Minute: Liverpool liegt auswärts gegen Burnley 2:1 vorne und lanciert einen schnellen Gegenstoss, der von Alisson ausgeht. Der Goalie wirft den Ball zu Sturridge, dieser leitet gekonnt auf Salah weiter, und der ägyptische Nationalstürmer spitzelt ihn zu Xherdan Shaqiri hinüber. Der Schweizer zögert keinen Augenblick und versenkt die herrliche Vorlage mit einem satten Direktschuss. Burnley-Torhüter Joe Hart bleibt keine Abwehrchance. Zu Recht lässt sich der Torschütze danach von den Reds-Anhängern feiern. Auch Shaqiris drittes Goal für Liverpool in der laufenden Saison ist sehenswert.

Der 80-fache Internationale wurde vor dem Duell mit dem im Tabellenkeller platzierten Burnley von Coach Jürgen Klopp in die Startelf beordert und durfte durchspielen. Für das ihm entgegengebrachte Vertrauen bedankte sich Shaqiri, indem er für das «Schlussbouquet» sorgte. Liverpool hatte sich den Erfolg hart verdienen müssen. Burnley leistete von Beginn weg heftigen Widerstand. Neun Minuten nach der Pause brachte Jack Cork die Gastgeber in Front. Das 1:0 war insofern glücklich, da Cork bei der Aktion zuerst im passiven und anschliessend im aktiven Offside war.

Doch den Reds gelang noch vor der Einwechslung von Mohamed Salah (65.) der Ausgleich durch James Milner (62. per Weitschuss). Für das 2:1 war Roberto Firmino in der 69. Minute besorgt, der nach einem langen Freistoss auf Virgil van Dijk von dessen Vorarbeit profitierte. Innert sieben Minuten drehten die Reds die Partie. Schliesslich sorgte Shaqiri für die definitive Entscheidung. Liverpool lässt sich als Verfolger von Manchester City – der Leader und Titelverteidiger hatte am Dienstagabend 2:1 bei Watford gewonnen – nicht abschütteln. Die Reds liegen als Tabellenzweite weiterhin nur zwei Punkte hinter den von Pep Guardiola trainierten Citizens.

ddu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt