ABO+

Party in Rom, Sonnenschein in Berlin

Rotblau weltweit

Lazio kann nicht mehr verlieren, und Urs Fischer schwimmt erneut im Haifischbecken.

Die Party bei Lazio Rom geht weiter und weiter. Und mittendrin im Freudentanz ist Felipe Caicedo, der immer mal wieder auf ein paar Einsatzminuten bei den Blauweissen kommt.

Die Party bei Lazio Rom geht weiter und weiter. Und mittendrin im Freudentanz ist Felipe Caicedo, der immer mal wieder auf ein paar Einsatzminuten bei den Blauweissen kommt.

(Bild: Keystone)

Tobias Müller

Ägypten

Omar Gaber und Ahmed Hamoudi erleben beim Pyramids FC zurzeit zwei verschiedene Gefühlswelten. Da ist einerseits die unbefriedigende Situation in der Meisterschaft, in der man nach zwölf Runden nur auf Rang 5 steht, bereits mit elf Zählern Rückstand auf Leader Al-Ahly. Da sind aber auch die Glücksmomente, die das Team und die zwei ehemaligen FCB-Spieler im CAF Confederations Cup erleben dürfen, dem zweitwichtigsten Clubevent auf dem Kontinent Afrika. Der Pyramids FC qualifizierte sich dank einem 2:0-Erfolg gegen Al Masry am Sonntagabend als erste Mannschaft für die Viertelfinals, und das trotz einem verschossenen Elfmeter. Es war der vierte Sieg im vierten Spiel für das Team von Trainer Ante Cacic. Gaber stand beim Erfolg gegen Al Masry 90 Minuten auf dem Rasen, so wie er das mit einer Ausnahme auch in der Meisterschaft immer tat. Ganz im Gegensatz zu Hamoudi, der in den Überlegungen des Trainers schon seit längerem überhaupt keine Rolle mehr zu spielen scheint.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt