Haben wir jetzt schon das Tor des Jahres gesehen?

Der FCZ geht gegen Lugano gleich mit 0:4 unter. Einer der vier Tessiner Treffer ist ein Zaubertor.

Das Traumtor zum 2:0: Marco Aratore schlenzt herrlich in den Winkel. Video: Teleclub Sport

Der erste Spieltag in der Super League ist über die Bühne. Und man darf sich fragen: Haben wir schon eines der absoluten Traumtore der Saison gesehen? Zwischen dem FCZ und Lugano gibt es kaum je einen Zweifel über den Ausgang der Partie, schon zur Pause steht es 3:0 für die Gäste aus dem Tessin.

Beim 2:0 für Lugano dürfte auch der eine oder andere Fan des FCZ anerkennend genickt haben: Marco Aratores Schlenzer an der Strafraumecke ist echt sehenswert.

Der italienisch-schweizerische Doppelbürger hat schon für Winterthur, St. Gallen und Basel gestürmt, aktuell ist er beim russischen Club Ural Jekaterinburg unter Vertrag. Im Rahmen eines Leihgeschäfts ist der 28-Jährige nun bei Lugano gelandet – und hat bereits ein erstes Mal die Fans verzückt.

mrm

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt