ABO+

Dank Hüppi blüht die St. Galler Liebe wieder

Der ehemalige TV-Moderator hat es als Präsident des FC St. Gallen geschafft, dass eine ganze Region wieder hinter ihrem Verein steht.

«Man kennt ihn, man vertraut ihm», sagt ein FCSG-Fan über Matthias Hüppi. Er hat den Club 2018 in einer schwierigen Phase übernommen. Foto: Samuel Schalch

«Man kennt ihn, man vertraut ihm», sagt ein FCSG-Fan über Matthias Hüppi. Er hat den Club 2018 in einer schwierigen Phase übernommen. Foto: Samuel Schalch

Christian Zürcher@suertscher

Jetzt ist es passiert, die Verwandlung ist vollzogen. Eingepackt in eine Club-Jacke und einen Club-Trainer, wurde Matthias Hüppi eben von einem deutschen Journalisten für einen einfachen Betreuer gehalten. Kein Problem für Hüppi, den Präsidenten des FC St. Gallen, der sich immer auch als dessen ersten Betreuer sieht. Teil des Teams, Teil des grün-weissen Hurras, das die ganze Ostschweiz ergriffen hat, und von dem er jetzt im Stadion der Berliner Union ganz begeistert erzählt. Hüppi ist mit seinem Club für ein Testspiel ins grosse Berlin gereist.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...