Ajeti zündet an Cupfeier Pyro

Die Spieler des FC Basel feierten auf dem Barfüsserplatz ihren Cupsieg. Der Nationalstürmer leistet sich dabei einen Ausrutscher.

Cupfeier auf dem Barfüsserplatz: Die Spieler des FC Basel feiern ihren Sieg. Video: SRF

Wenige Stunden nach dem Abpfiff im Stade de Suisse jubelten die FCB-Fans gemeinsam mit ihren Lieblingen traditionell auf dem Barfüsserplatz. Der Platz war gut gefüllt, aber längst erschienen nicht so viele Menschen wie bei früheren Cupsiegen oder Meistertiteln im Herzen Basels.

Um 20.45 Uhr schliesslich hatte das Warten der Basler Supporter ein Ende: Valentin Stocker, der den «Dätschmaischter» gab, betrat als erster FCB-Spieler den Casino-Balkon. Lautstark wurde er gefeiert, und der Platz hüllte sich in roten und blauen Rauch. Zu dieser Kulisse trug auch Albian Ajeti seinen Teil bei: Der Angreifer, der in Bern den FCB 1:0 in Führung geschossen hatte, zündete auf dem Balkon eine - verbotene - Pyro-Fackel.

  • loading indicator

Als einer der Letzten betrat Präsident Bernhard Burgener zusammen mit Verwaltungsrat Karli Odermatt den Balkon. Burgener stellte sich seinem Naturell entsprechend nicht in den Vordergrund und genoss den Moment etwas abseits, «weil der Abend dieser Mannschaft gehört». Einer, der sich mittendrin im Geschehen befand, war Eray Cömert, der sich als Vorsänger musikalische Bestnoten abholte. Aber als seine wie auch Stockers Stimme nicht mehr mitmachen wollte, verschoben sich die Feierlichkeiten von draussen in die Lokale der Innenstadt. Die rotblauen Cupsieger zogen im kleinen Kreis bis spät in die Nacht weiter.

Valentin Stocker gibt den «Dätschmaischter» der Cupfeier. Video: Dominik Willimann.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt