Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Italiens «Enfant Terrible» schockiert die Fans

Vor acht Tagen verpflichtete der Serie A-Club Hellas Verona den 35-jährigen Stürmer Antonio Cassano, das Enfant Terrible des Calcio. Heute machte er seiner Reputation alle Ehre: Zuerst erklärte er, dass er seine Karriere sofort beende. Der 39-fache italienische Nationalspieler gab als Grund dafür starkes Heimweh an. Wenige Stunden später gab er schon wieder den Rücktritt vom Rücktritt. «Es wäre meine grösste Dummheit gewesen. Schlimmer als alle anderen.» Cassano spielte in seiner Laufbahn unter anderem für die AS Roma, wo er zusammen mit Francesco Totti, Gabriel Batistuta und Co. Meister wurde  und Real Madrid. 2012 wechselte er nach einer Saison bei AC Mailand zu Stadtrivale Inter.
Mit Michy Batsuahyi hat der englische Meister Chelsea gerade noch einen Stürmer im Kader, nachdem Trainer Antonio Conte klar machte, dass er Diego Costa verkaufen möchte. Deshalb suchen die Blues auf dem Transfermarkt einen neuen torgefährlichen Angreifer. Mit 95 Toren in 142 Serie A-Spielen für Napoli und Juventus entspricht der Argentinier Gonzalo Higuain (rechts) diesem Profil. Er ist aber auch teuer: Der «Mirror» berichtet, dass Juventus ein Chelsea-Angebot für den 29-Jährigen in der Höhe von 100 Mio. Euro abgelehnt hat.
Manchester City scheint auf der Goalie-Position einen kompletten Neuanfang zu starten. Nach der Verpflichtung von Ederson und der Rückkehr von Joe Hart waren zeitweise vier Torhüter im Kader der Citizens. Hart wird aller Voraussicht nach erneut ausgeliehen und soll sich in London zum Medizincheck bei West Ham befinden. Willy Caballero hat diesen bei Chelsea bereits bestanden und wird in der nächsten Saison bei den «Blues» spielen. Nun könnte es auch für den letztjährigen Stammgoalie Claudio Bravo eng werden. Wie der «Guardian» berichtet, soll City nicht mit dem Chilenen planen. Als Ersatz für ihn und neue Nummer 2 soll Pepe Reina von Napoli kommen.
1 / 14