Zum Hauptinhalt springen

40'000 Euro Strafe für HSV-Star

+++ Erste Kritik an Guardiola +++ WM 2022 im Winter? +++ Sforza im Babyrausch +++ Walliser Trainer von Mainz im Spital +++

Wollte HSV-Star Lewis Holtby eine Rolex am Zoll vorbeischmuggeln? Fakt ist jedenfalls: Der Mittelfeldspieler, der damals noch für Fulham spielte, wurde vor acht Monaten nach seiner Rückkehr aus den Ferien in Dubai am Frankfurter Zoll mit einer 6500 Euro teuren Rolex im Gepäck erwischt, wie «Bild» berichtet. Das Bussgeld ist happig: 40'000 Euro.
Wollte HSV-Star Lewis Holtby eine Rolex am Zoll vorbeischmuggeln? Fakt ist jedenfalls: Der Mittelfeldspieler, der damals noch für Fulham spielte, wurde vor acht Monaten nach seiner Rückkehr aus den Ferien in Dubai am Frankfurter Zoll mit einer 6500 Euro teuren Rolex im Gepäck erwischt, wie «Bild» berichtet. Das Bussgeld ist happig: 40'000 Euro.
Keystone
Die Bayern konnten zuletzt gegen Topclubs wie Wolfsburg, Schalke und Schachtar Donezk nicht gewinnen, setzten sich nur gegen abstiegsbedrohte Teams wie Stuttgart oder den HSV durch. Jetzt schlägt Bayerns Sportdirektor Matthias Sammer Alarm: «Das ist noch nicht Bayern München. Wir sind auf dem Weg, aber wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen und -müssen. Wir müssen uns selber den Spiegel vorhalten.» Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer hatte vor dem Spiel gegen Donezk erstmals Kritik an Trainer Pep Guardiola geübt. «Schweinsteiger und Alonso auf einer Höhe, das kannst du machen, wenn du defensiv spielen willst, aber das ist dann nicht der FC Bayern», sagte der Experte bei Sky.
Die Bayern konnten zuletzt gegen Topclubs wie Wolfsburg, Schalke und Schachtar Donezk nicht gewinnen, setzten sich nur gegen abstiegsbedrohte Teams wie Stuttgart oder den HSV durch. Jetzt schlägt Bayerns Sportdirektor Matthias Sammer Alarm: «Das ist noch nicht Bayern München. Wir sind auf dem Weg, aber wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen und -müssen. Wir müssen uns selber den Spiegel vorhalten.» Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer hatte vor dem Spiel gegen Donezk erstmals Kritik an Trainer Pep Guardiola geübt. «Schweinsteiger und Alonso auf einer Höhe, das kannst du machen, wenn du defensiv spielen willst, aber das ist dann nicht der FC Bayern», sagte der Experte bei Sky.
Keystone
Martin Schmidt, der neue Trainer bei Bundesligist Mainz 05, ist ein kommunikativer Trainer, der während der Trainings und der Spiele seine Mannschaft stets lautstark antreibt. Das wurde ihm jetzt zum Verhängnis. Weil die Stimme des Wallisers komplett versagte, musste er sich in Spitalpflege begeben und wird fortan mit Antibiotika behandelt – damit der Schweizer am kommenden Samstag im Derby gegen Eintracht Frankfurt seinen Einstand geben kann.
Martin Schmidt, der neue Trainer bei Bundesligist Mainz 05, ist ein kommunikativer Trainer, der während der Trainings und der Spiele seine Mannschaft stets lautstark antreibt. Das wurde ihm jetzt zum Verhängnis. Weil die Stimme des Wallisers komplett versagte, musste er sich in Spitalpflege begeben und wird fortan mit Antibiotika behandelt – damit der Schweizer am kommenden Samstag im Derby gegen Eintracht Frankfurt seinen Einstand geben kann.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch