Zum Hauptinhalt springen

23. März 1983: Im Nirgendwo

Ein trister FCB-Sieg, auf den weitere triste Wochen und Monate folgten.

Oliver Gut
Früher FCB-Spieler, heute Sportchef: Ruedi Zbinden. Foto: Freshfocus
Früher FCB-Spieler, heute Sportchef: Ruedi Zbinden. Foto: Freshfocus

Im Sommer 2002 wird der FC Basel im slowakischen Zilina Anlauf nehmen, um die Champions League zu erobern – und wird die BaZ dazu titeln: «Ein Millionenspiel irgendwo im Nirgendwo». Knapp zwei Jahrzehnte zuvor, da spielt der FCB im Joggeli und befindet sich tatsächlich im Nirgendwo: Er steht in der Nationalliga A in einer Sechzehner-Tabelle ambitionslos im Mittelfeld und empfängt den FC Wettingen, der sich gegen den Abstieg wehrt. Sehen wollen diese Partie 2500 Menschen, der FCB siegt dank eines Elfmeters – es ist eine triste Angelegenheit, auf die weitere triste Wochen und Monate folgen. Und das, obwohl die Basler auf dem Papier mit Stohler, Geisser, Von Wartburg oder dem jungen Mittelstürmer Beat Sutter noch immer einige klingende Namen vorweisen können.

Am Ende der Saison ist mal wieder der Grasshopper-Club aus Zürich Meister. Der FCB beendet die Spielzeit als Elfter. Und zwar direkt hinter jenem FC Wettingen, den man am 23. März noch geschlagen hat: Die Aargauer haben zwar gleich viele Punkte aufzuweisen, aber die um zwei Treffer bessere Tordifferenz.

Trainer Rainer Ohlhauser ist danach Geschichte. Ein Jahr zuvor hat er das schwere Erbe von Helmut Benthaus ange­treten, der nach 17 Jahren mit sieben Meistertiteln und zwei Cup-Siegen zum VfB Stuttgart weitergezogen ist, um dort 1984 an der Spitze der Bundesliga zu thronen. Auf Ohlhauser folgt ein erstes Mal Ernst August Künnecke, dann Emil Müller, bevor die Reihe dann nochmals an Benthaus ist. Wirklich toll wird es vorerst aber nicht mehr.

Länger als Ohlhauser bleibt ein anderer, der ebenfalls im Sommer 1982 zum FC Basel gestossen ist: Ruedi Zbinden erlebt seine erste von insgesamt sieben Saisons als Spieler des FC Basel. Der Rheinfelder hat nach dem Abstieg des FC Nordstern zum Stadtrivalen gewechselt. Die Saison beschliesst er mit 29 Einsätzen und vier Toren. Es ist der Anfang einer rotblauen Liebesbeziehung, welche die Aktivkarriere überdauert und die bekanntlich bis heute anhält. (olg)

FC Basel - FC Wettingen 1:0 (0:0).

Stadion St. Jacob. - 2500 Zuschauer . - Tor: 75. Stohler 1: 0 (Elfmeter).FCB: Küng; Geisser, Stohler, Maradan; Gaisser, Jeitziner, Von Wartburg, Zbinden (61. Stefano Ceccaroni), Lüthi; Marti; Schlage Sutter.

Die Super League ruht – aber nicht bei der BaZ. Wir blicken jeden Tag auf die Begegnung eines Basler Vereins am entsprechenden Datum zurück. So lange, bis der Ball endlich wieder rollt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch