Zum Hauptinhalt springen

Fribourgs Kantersieg gegen Ambri

Fribourg erspielt sich beim 8:1 gegen Ambri seinen neunten Heimsieg in Serie. Die Tessiner können bis Spielmitte auf ein Erfolgserlebnis hoffen, kassieren danach aber die höchste Saisonniederlage.

Ambris Marc Schulthess stand im Zentrum der letztlich spielentscheidenden Szenen im Mitteldrittel. Erst glückte dem Verteidiger in der 30. Minute der Anschlusstreffer zum 1:3. Viereinhalb Minuten später lenkte er einen Schuss von Fribourgs Christian Dubé ins eigene Tor ab. Mit dem 4:1 war die Entscheidung in dieser Partie gefallen; Ambri vermochte nicht mehr zu reagieren. Im Gegenteil: Sandro Brügger mit seinem ersten NLA-Tor im 21. Spiel erhöhte nur zwei Minuten später auf 5:1 für Fribourg. Dubé und Julien Sprunger trafen beim höchsten Saisonsieg der Freiburger doppelt.

Fribourg bezwang Ambri in der heimischen BCF Arena, die mit 6800 Zuschauern einmal mehr ausverkauft war, zum neunten Mal in Folge. Die verlegtzungsbedingten Absenzen von PostFinance-Topskorer Andrej Bykow und Verteidiger Michal Barinka fielen bei Gottéron zumindest in dieser Partie nicht ins Gewicht. Der neu verpflichtete Jérémy Gailland debütierte ordentlich. Ambri schliesst das Wochenende mit null Punkten ab, nachdem es am Vorabend gegen Lugano 1:4 verloren hatte.

Fribourg - Ambri-Piotta 8:1 (1:0, 4:1, 3:0).

BCF Arena. - 6800 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann, Arm/Küng. - Tore: 15. Gamache (Dubé, Rosa/Ausschluss Lachmatow) 1:0. 25. (24:14) Botter (Brügger, Abplanalp) 2:0. 25. (24:55) Jeannin 3:0. 30. Schulthess (Casserini) 3:1. 34. Dubé 4:1. 36. Brügger (Birbaum) 5:1. 47. Sprunger (Jeannin, Benny Plüss) 6:1. 51. (50:52) Dubé (Rosa, Gamache) 7:1. 52. (51:01) Sprunger (Cadieux, Jeannin) 8:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Fribourg, 6mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Sprunger; Pestoni.

Fribourg: Huet; Ngoy, Abplanalp; Heins, Birbaum; Loeffel, Collenberg; Lukas Gerber; Rosa, Dubé, Gamache; Sprunger, Jeannin, Benny Plüss; Cadieux, Botter, Tristan Vauclair; Brügger, Lüssy, Knoepfli; Gailland.

Ambri-Piotta: Bäumle; Kutlak, Sidler; Trunz, Schulthess; Uinter Guerra, Kobach; Casserini, Müller; Pestoni, Perrault, Elias Bianchi; Raffainer, Walker, Demuth; Botta, Schlagenhauf, Grassi; Duca, Mattia Bianchi, Lachmatow.

Bemerkungen: Fribourg ohne Afanassenkow, Barinka, Bykow und Hasani, Ambri-Piotta ohne Westrum, Trevor Meier, Murovic, Kariya, Noreau und Landry (alle verletzt). Pfostenschüsse Dubé (15.) und Jeannin (37.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch