Zum Hauptinhalt springen

Fränk Schleck muss Tour aufgeben

Für den luxemburgischen Meister Fränk Schleck ist die Tour de France zu Ende.

Der ältere der Schleck-Brüder aus dem Saxo-Bank-Team von Fabian Cancellara brach sich bei einem Sturz 26,7 Kilometer vor dem Ziel der 3. Etappe das Schlüsselbein und wurde sofort in ein Spital gebracht.

Schleck war auf dem vierten Abschnitt von insgesamt sieben Kopfsteinpflaster-Passagen gestürzt. "Das ist traurig für unser Team und traurig für die Tour", sagte Teamchef Bjarne Riis zum Ausstieg seines Topfahrers.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch