Zum Hauptinhalt springen

Federers Partie wegen Unwetter unterbrochen

Roger Federer und Marcel Granollers können nur 19 Minuten spielen - dann zucken Blitze über den New Yorker Nachmittagshimmel. Beim Stand von 2:5 muss die Partie unterbrochen werden.

Federer verlor die ersten zehn Punkte und geriet so gegen den Spanier schnell mit einem Break 0:3 in Rückstand. Nach 19 Minuten stand es in der Drittrundenpartie 5:2 für die Nummer 42 der Welt. Nach dem schnellen Break gab auf beiden Seiten keine Chancen mehr auf einen Aufschlagdurchbruch. Zwar regnete es zu diesem Zeitpunkt noch nicht, doch die Gefahr von Blitzen bewog die Turnierleitung zum vorläufigen Abbruch.

Ob Federer und Granollers noch am Sonntag ihre Partie fortsetzen, ist derzeit unklar. In der "Night Session" ist ab 1 Uhr Schweizer Zeit auch noch Belinda Bencics Achtelfinal gegen Jelena Jankovic vorgesehen. Allerdings ging gegen 17 Uhr Lokalzeit (23 Uhr in der Schweiz) ein Unwetteralarm mit Warnung vor Überschwemmungen ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch