Zum Hauptinhalt springen

Federer nach Sieg gegen Stepanek in den Viertelfinals

Beim ATP-Turnier in Dubai erreicht Roger Federer nur mit Mühe die Viertelfinals. Federer besiegt den 35-jährigen Tschechen Radek Stepanek in 2:09 Stunden mit 6:2, 6:7 (4:7), 6:3.

Roger Federer geriet gegen den unbequemen Widersacher, gegen den er vor zwölf Jahren in Gstaad und vor sechs Jahren in Rom in 15 Duellen immerhin schon zweimal auch verloren hat, gewaltig in Rücklage. Federer lag im zweiten Satz fast permanent in Rückstand. Stepanek realisierte aber erst im Tiebreak den Satzausgleich. Im Entscheidungssatz geriet Federer wiederum mit 0:2 in Rückstand. Der Schweizer brachte in allen drei Sätzen das erste Aufschlagspiel nicht durch. Stepanek besass bei eigenem Aufschlag sogar vier Spielbälle für eine 3:0-Führung.

Dann gelang Federer jedoch die erfolgreiche Reaktion. Beim Gegenbreak zum 1:2 profitierte er noch von einem fragwürdigen Entscheid seines Gegners, in Bedrängnis einen Stoppball zu sagen. Im vierten Game boten sich Stepanek nochmals zwei Break-Möglichkeiten (nach 15:40) zu einer 3:1-Führung. Federer jedoch wehrte diese ab, verbuchte danach acht Punktgewinne hintereinander und schaffte so die Vorentscheidung.

In den Viertelfinals trifft Federer am Donnerstag erstmals auf den Tschechen Lukas Rosol (ATP 49). Der 28-jährige aus Brünn erreichte in Dubai erstmals in dieser Saison einen Viertelfinal; an seinen ersten fünf Turnieren der Saison hatte er lediglich in Sydney (gegen den Portugiesen Joao Sousa) eine Runde überstanden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch