Zum Hauptinhalt springen

Fechten: Degen-Weltcup-GP der Frauen in St-Maur - Text/Resultate

FECHTEN

WoEndZus: mit Florett-Weltcup Frauen) Schweizerinnen nur im Teamwettbewerb ansprechend Die Schweizer Degenfechterinnen revanchierten sich am Weltcup-Grand-Prix in St-Maur bei Paris für ein mageres Einzel- Abschneiden mit einem ansprechenden 6. Rang im Teamwettbewerb. Polen triumphierte im Feld der 22 Länderteams. Für das Schweizer EM-Bronze-Quartett von 2009 (Sophie Lamon- Fernandez, Tiffany Géroudet, Eléonore Evéquoz und Simone Näf) war es am dritten Weltcup-GP-Turnier der Saison das bislang beste Ergebnis nach Rang 10 in Doha und Platz 8 in Budapest. Im Einzel hatte in St. Maur keine Schweizerin die Sechzehntelfinals erreicht. St-Maur (Fr). Degen-Weltcup-Grand-Prix der Frauen. Einzel: 1. Britta Heidemann (De/Olympiasiegerin). 2. Oh Yun-Hee (SKor). 3. Emese Szasz (Un) und Laura Flessel-Colovic (Fr). - Ferner die Schweizerinnen: 49. Sophie Lamon-Fernandez. 52. Gianna Hablützel- Bürki. 55. Tiffany Géroudet. 61. Julia Bernbach. 116. Simone Näf. 122. Katharina Obrecht. 124. Tabea Steffen. 151. Eléonore Evéquoz. - 161 klassiert. Teams: 1. Polen. 2. Deutschland. 3. Rumänien. 4. Italien. 5. Frankreich. 6. Schweiz (Lamon-Fernandez, Géroudet, Näf, Evéquoz).- 22 Länderteams klassiert. Leipzig. Florett-Weltcupturnier. Einzel: 1. Aida Schanajewa (Russ). 2. Nam Hyun-Hee (SKor). 3. Kamilla Gafursianowa (Russ) und Shi Yun (China).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch