Zum Hauptinhalt springen

FCZ und GC müssen ins Tessin, Basel ins Waadtland

Die Auslosung der Cup-Sechzehntelfinals haben ergeben, dass der FCZ sowie die Grasshoppers ins Tessin zu Challenge-League-Klubs reisen müssen.

Schweizer Meister Zürich trifft auf Locarno, GC erhielt mit ChL-Spitzenreiter Lugano eine knifflige Aufgabe. Meisterschaftsleader Young Boys gastiert bei Yverdon, der FC Basel muss ins Waadtland zu ChL-Aufsteiger Le Mont.

Ingesamt kommt es am 17./18. Oktober zu acht Duellen zwischen Challenge League und Axpo Super League. So auch in Thun, das Cupsieger Sion empfängt, oder in Wil, das im Kantons-Derby auf St. Gallen trifft. Die Wiler warfen in diesem Jahrtausend St. Gallen schon zweimal aus dem K.o.-Wettbewerb: 2004 im Halbfinal (2:1-Sieg in St. Gallen) und 2001 im Sechzehntelfinal (3:2 in Wil).

Nur Neuchâtel Xamax (gegen Serrières/2. Liga inter) und Luzern (gegen Linth/2. Liga inter) wurden noch tieferklassigen Mannschaften zugelost.

Kein Losglück hatte Muotathal. Der letzte im Cup verbliebene Drittligaklub erhält mit Töss (2. Liga inter) nicht den gewünscht attraktiven Gegner.

Schweizer Cup. Auslosung Sechzehntelfinals (am 17./18. Oktober): Biel (ChL) - Aarau (SL), Yverdon (ChL) - Young Boys (SL), Thun (ChL) - Sion (SL), Le Mont (ChL) - Basel (SL), Serrières (2. int.) - Neuchâtel Xamax (SL), Nyon (ChL) - Lausanne (ChL), Härkingen (2. int.) - Solothurn (1.), Etoile Carouge (1.) - Servette (ChL), Wil (ChL) - St. Gallen (SL), Kriens (ChL) - Bellinzona (SL), Lugano (ChL) - Grasshoppers (SL), Linth (2. int.) - Luzern (SL), Locarno (ChL) - Zürich (SL), Rapperswil-Jona (1.) - Wohlen (ChL), Muotathal (3.) - Töss (2. int.), Tuggen (1.) - Winterthur (ChL). - Die unterklassigen Klubs haben jeweils Heimrecht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch