Zum Hauptinhalt springen

FCB haarscharf an Blamage vorbei geschrammt

Basel kam im Hinspiel der 3. Runde der Qualifikation zur Europa League in Island mit einem blauen Auge davon.

Dank Chipperfield (58.) und Almerares (83.) schaffte der FCB gegen KR Reykjavik nach der Pause ein 2:2. Er war in den ersten zehn Minuten 0:2 in Rückstand geraten.

Scott Chipperfield und Federico Almerares bewahrten den FC Basel mit ihren Toren vor einem blamablen Ausrutscher und hoben den Favoriten aus der Schweiz doch noch in die erhoffte komfortable Ausgangslage vor dem Rückspiel. Im St.-Jakob-Park am kommenden Donnerstag kann sich der FCB auch ein Unentschieden leisten, sofern er nicht mehr als ein Tor kassiert.

Die entscheidenden Figuren im FCB waren nicht die Torschützen, sondern Stürmer Alex Frei, der bei seinem Europacup-Debüt für den FCB beide Treffer vorbereitete. Beim 2:2 musste der eingewechselte Almerares den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Chipperfield, er bei seinem ersten Saisonspiel, war nach einem Querpass von Frei aus rund 16 Metern erfolgreich gewesen.

Beim 1:0 für den Gastgeberwar der 34-jährige Stürmer Gudmundur Benediktsson erfolgreich (6.), der sein Geld heute nicht mehr mit Fussball spielen, sondern als TV-Kommentator von Fussballspielen verdient. Das zweite Tor schoss Innenverteidiger und Captain Gretar Sigurdsson nach einem Corner (9.). Nun hofften sie beim isländischen Rekordmeister (24 Titel) auf den ersten Sieg eines Teams von der Insel im Nordatlantik gegen einen Schweizer Verein. Und sie hofften auf einen der seltenen Erfolge in der europäischen Klubhistorie; gegen Larisa in der Runde zuvor war man erst zum fünften Mal überhaupt weitergekommen. Nach den späten Basler Toren dürfte sich die Geschichte in dieser Saison wohl nicht wiederholen.

KR Reykjavik - Basel 2:2 (2:0).

KR-Völlur. - 1500 Zuschauer. - SR Teixeira Vitienes (Por). - Tore: 6. Benediktsson 1:0. 9. Gretar Sigurdsson 2:0. 58. Chipperfield 2:1. 83. Almerares 2:2.

KR Reykjavik: Magnusson; Fridgeirsson, Gretar Sigurdsson, Rutgers, Jordão; Gudjonsson; Jonsson (61. Gunnarsson), Baldur Sigurdsson, Johansson, Hauksson; Benediktsson (61. Takefusa).

Basel: Costanzo; Sahin, Cagdas, Cabral, Safari; Huggel; Gelabert (85. Carlitos), Da Silva, Shaqiri (61. Stocker); Frei, Chipperfield (70. Almerares).

Bemerkungen: Reykjavik ohne Kristjansson (verletz), Basel ohne Abraham, Streller, Ferati, Marque, Perovic, Inkoom und Zanni (alle verletzt). 4. Tor von Frei wegen Offside aberkannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch