Zum Hauptinhalt springen

Favoritensiege zum Auftakt der EM-Ausscheidungen

Die favorisierten Teams Baden Regio (Thomas Lips) und Davos (Mirjam Ott) sind in Gstaad mit je zwei Siegen zu den Schweizer Ausscheidungen für die Curling-EM gestartet.

Baden Regio, der zweifache Saisonsieger auf der europäischen Champions Tour, setzte sich gegen Schweizer Meister St. Moritz (Christof Schwaller) im Zusatz-End durch und danach recht deutlich gegen das junge Uitiker Team um Skip Manuel Ruch. Bei den Frauen gewannen nebst Davos auch die Schweizer Meisterinnen des CC Flims (Binia Feltscher) beide Partien des ersten Wettkampftages.

Gstaad. Schweizer EM-Ausscheidungen. Round Robin. Männer: Baden Regio (Thomas Lips) - St. Moritz (Christof Schwaller) 7:5 nach Zusatz-End. Baden Regio - Uitikon-Waldegg (Manuel Ruch) 8:4. - Rangliste: 1. Baden Regio 2/4. 2. St. Moritz und Uitikon-Waldegg je 1/0.

Frauen: Davos (Mirjam Ott) - Aarau (Silvana Tirinzoni) 6:5. Flims (Binia Feltscher) - Bern (Michèle Jäggi) 6:5. Davos - Bern 10:3. Flims - Aarau 8:4. - Rangliste (je 2 Spiele): 1. Davos und Flims je 4. 3. Aarau und Bern je 0.

Je der Erste und der Zweite der Round Robin bestreiten die Best-of-3-Finalserie (Samstag/Sonntag). Der Sieger der Finalserie qualifiziert sich für die Europameisterschaften in Champéry VS (4. - 11. Dezember).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch