Zum Hauptinhalt springen

Erste Saisonniederlage für St. Gallen

In der 12. Runde erwischt es den FC St. Gallen erstmals in dieser Saison. Der Challenge-League-Leader verliert daheim gegen Chiasso mit 0:1. Gaston Magnetti glückt das entscheidende Tor.

St. Gallen scheiterte aus drei Gründen. Es rannte sich an der Tessiner Abwehrmauer (erst sieben Gegentreffer!) fest. Es sündigte in der Chancenauswertung und scheiterte wiederholt am hervorragenden italienischen Chiasso-Torhüter Andrea Capelletti. Ein Tessiner Verteidiger rettete schon in der Anfangsphase auf der Linie, Valente traf die Latte, und Philipp Muntwiler fand mit dem Kopf aus fünf Metern die Lücke nicht. Der beste Angriff der Liga enttäuschte und biss sich in der kompakten Tessiner Abwehr fest. In der hektischen Schlussphase sah auch noch Kristian Nushi rot. Er lieferte sich ein Handgemenge mit Chiasso-Trainer Raimondo Ponte und beleidigte den Schiedsrichter. Mit zehn Akteuren war die erste Saisonniederlage nicht abzuwenden. Dennoch bleiben die Ostschweizer Leader.

Im zweiten Spiel am Samstag schaffte sich Winterthur im Abstiegskampf mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Stade Nyonnais etwas Luft. Sven Lüscher zeichnete sich wie eine Woche zuvor bei Brühl St. Gallen als Doppeltorschütze aus. Diesmal reüssierte er mit zwei Elfmetern, wobei der erste äusserst fragwürdig verhängt worden war. Die Partie endete unschön mit drei Platzverweisen. Die beiden Einheimischen Stadelmann (85.) und Cavaglia (87) sahen wegen groben Foulspiels rot. Zuvor war der Grieche Sawwas Exouzidis (Winterthur) nach zwei Verwarnungen des Feldes verwiesen worden.

Stade Nyonnais - Winterthur 0:2 (0:2).

Colovray. - 625 Zuschauer. - SR Martinez. - Tore: 2. Lüscher (Foulpenalty) 0:1. 42. Lüscher (Handspenalty) 0:2. - Bemerkungen: Rote Karten für Stadelmann (85.) und Cavaglia (87., beide Nyon) wegen grobem Foulspiel. 79. Gelb-Rote Karte für Exouzidis (Winterthur).

St. Gallen - Chiasso 0:1 (0:0).

AFG-Arena. - 10'175 Zuschauer. - SR Carrel. - Tor: 57. Magnetti 0:1. - Bemerkungen: 74. Rote Karte für Nushi (St. Gallen) wegen Ref-Beleidigung. 25. Pfostenschuss von Magnetti. 59. Lattenschuss von Valente (St. Gallen).

Rangliste: 1. St. Gallen 31. 2. Bellinzona 24. 3. Wil 23. 4. Aarau 22. 5. Chiasso 22. 6. Vaduz 14. 7. Wohlen 14. 8. Biel 14. 9. Lugano 14. 10. Winterthur 14. 11. Etoile Carouge 13. 12. Locarno 12. 13. Stade Nyonnais 12. 14. Kriens 11. 15. Delémont 9. 16. Brühl St. Gallen 2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch