Zum Hauptinhalt springen

Ein Japaner für Sauber

Kamui Kobayashi fährt 2010 in der Formel 1 für das Sauber-Team. Der 23-jährige Japaner machte zuletzt mit zwei beherzten Einsätzen als Ersatzmann bei Toyota auf sich aufmerksam.

Sowohl in Interlagos, wo er als Neunter knapp die Punkteränge vepasste, als auch beim Saisonfinale in Abu Dhabi fiel Kobayashi durch Zweikampfstärke auf. In den Emiraten fuhr er von Startposition 12 bis auf Rang 6 und holte drei Punkte. Einmal mehr vertraut Sauber damit einem jungen, relativ unerfahrenen Fahrer mit viel Potenzial.

Kamui Kobayashi wurde am 13. September 1986 in der japanischen Großstadt Amagasaki geboren. Als Neunjähriger begann er mit dem Kartsport. Über die Nachwuchsförderung von Toyota gelangte er für die Jahre 2004 und 2005 in die Formel Renault. Weiter ging es in die Formel 3 Euroserie: Mit einem Sieg in Magny-Cours und weiteren Podestplätzen reichte es am Jahresende für Platz vier in der Gesamtwertung 2007 - und zu einer Beförderung. Bereits Ende 2007 berief ihn Toyota zum Formel-1-Ersatzmann ab 2008. Parallel bestritt Kobayashi 2008 und 2009 die GP2-Serien in Asien und Europa. In der europäischen GP2-Serie gelang ihm früh ein erster Sieg. Im Winter 2008/2009 gewann er überlegen den Titel in der GP2 Asia.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch