Zum Hauptinhalt springen

Duell Vettel - McLaren zeichnet sich ab

Im Grand Prix der Vereinigten Arabischen Emirate zeichnet sich ein Duell zwischen Sebastian Vettel und den Fahrern von McLaren ab.

Vorjahressieger Lewis Hamilton, der auf dem Yas Marina Circuit vor seinem Wechsel zu Mercedes sein drittletztes Rennen für McLaren bestreiten wird, war im ersten freien Training vor seinem Teamkollegen Jenson Button der Schnellste. Am Nachmittag fuhr Vettel Tagesbestzeit vor Hamilton und Button.

Zweimal schon, bei der Premiere in Abu Dhabi 2009 und 2010, hat Vettel im Emirat schon triumphiert. Sein zweiter Triumph war gleichbedeutend mit dem Gewinn des ersten WM-Titels gewesen. In jenem denkwürdigen Rennen hatte der Deutsche den als Leader in den Persischen Golf gereisten Fernando Alonso noch abgefangen. Auch diesmal scheint Vettel gegenüber Alonso die besseren Karten zu besitzen. Der Spanier, Vettels einziger verbliebene Konkurrent im Titelkampf, musste sich im ersten Training als Vierter um drei Zehntel, in der zweiten Session als Siebenter sogar um über acht Zehntel geschlagen geben.

Der schnellere der beiden Fahrer des Teams Sauber war Sergio Perez. Der Mexikaner belegte im zweiten Training Platz 10. Kamui Kobayashi, nach den ersten anderthalb Stunden noch knapp vor seinem Teamkollegen gelegen, büsste als Sechzehnter knapp sechs Zehntel auf Perez ein.

Abu Dhabi. Grand Prix der Vereinigten Arabischen Emirate. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 1:43,285. 2. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,333. 3. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,765. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,081. 5. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1,257. 6. Michael Schumacher (De), Mercedes, 1,409. 7. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 1,830. 8. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,909. 9.* Valtteri Bottas (Fi), Williams-Renault, 2,062. 10. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 2,137. Ferner: 13. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 2,437. 14. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 2,458. 16. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 2,526. - 24 Fahrer im Training. - * = Testfahrer.

Zweiter Teil: 1. Vettel 1:41,751. 2. Hamilton 0,168. 3. Button 0,661. 4. Webber 0,715. 5. Grosjean 0,749. 6. Räikkönen 0,781. 7. Alonso 0,836. 8. Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,072. 9. Maldonado 1,247. 10. Perez 1,355. Ferner: 16. Kobayashi 1,938. - 24 Fahrer im Training.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch