Zum Hauptinhalt springen

Drei Spielsperren gegen Enrico Schirinzi

Enrico Schirinzi, Verteidiger des FC Thun, ist vom Disziplinarrichter der Swiss Football League nachträglich wegen einer groben Unsportlichkeit für drei Meisterschaftsspiele gesperrt worden.

Schirinzi hatte im Spiel vom letzten Wochenende gegen Servette (3:0) seinem Gegenspieler Vincent Ruefli einen Ellbogenschlag in die Magengegend versetzt. Das Schiedsrichter-Trio hatte den Vorfall nicht gesehen. Der Disziplinarrichter traf seinen Entscheid auf der Grundlage der TV-Bilder. Die erste Sperre ist umgehend zu vollziehen. Schirinzi steht demzufolge seinem Verein für das nächste Meisterschaftsspiel der Axpo Super League vom 3. Dezember gegen die Grasshoppers nicht zur Verfügung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch