Zum Hauptinhalt springen

Drei Penaltys und drei Platzverweise im spanischen Cup

Im zweiten Halbfinal des spanischen Cups gewinnt Atletico Madrid das Hinspiel gegen den FC Sevilla 2:1. Alle Tore fallen mittels Handspenalty.

In einer verrückten Partie hatte Schiedsrichter Ayza Gamez in der zweiten Halbzeit alle Hände voll zu tun. In der 47. Minute stellte er Sevillas Emir Spahic nach einem Handspiel und dessen zweiter Verwarnung vom Platz, Diego Costa traf vom Penaltypunkt. Nur wenig später gab es wieder einen Hands-Elfmeter. Atleticos Diego Godin hatte einen Torabschluss mit der Hand vereitelt und erhielt dafür ebenfalls einen Platzverweis. Alvaro Negredo glich zum 1:1 aus.

In der 70. Minute verwandelte Costa den dritten Penalty. Sevilla-Verteidiger Fernando Navarro hatte im Fallen den Ball mit der Hand berührt. Den Schlusspunkt setzte Navarro, der für eine Notbremse direkt die rote Karte erhielt.

Spanien. Cup. Halbfinal. Hinspiel: Atletico Madrid - FC Sevilla 2:1 (0:0). - Rückspiel am 27. Februar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch