Zum Hauptinhalt springen

Dortmund weiter in der Erfolgsspur

Borussia Dortmund hält in der Bundesliga Kontakt zu Leader Bayern München. Die Borussen gewinnen gegen den VfL Wolfsburg mit 5:1 und verkürzen vorerst den Rückstand auf die Bayern auf zwei Punkte.

Bayern München kann seinen Vorsprung mit einem Erfolg am Sonntag bei Augsburg allerdings wieder ausbauen. In 14 Tagen treffen beide Spitzenklubs im direkten Duell in München aufeinander.

Borussia Mönchengladbach behauptete den Platz in der Spitzengruppe mit einem 2:1-Sieg bei Hertha BSC. Auch Werder Bremen bleibt dank des schwer erkämpften 3:2-Erfolges gegen den 1. FC Köln im oberen Tabellendrittel. 1:1 trennten sich 1899 Hoffenheim und der 1. FC Kaiserslautern. Mit dem 2:1 beim 1. FC Nürnberg gelang dem SC Freiburg der erste Auswärtssieg der Saison. Der FSV Mainz 05 hatte bereits am Freitag mit dem 3:1 gegen den VfB Stuttgart seine Negativserie beendet.

Beflügelt durch den ersten Sieg in der Champions League am Dienstag gegen Piräus setzte Dortmund in der Liga die Verfolgung der Bayern fort. Durch zwei Tore von Mario Götze (12./78.) sowie Treffer von Shinji Kagawa (45.), Sven Bender (61.) und Robert Lewandowski (66.) feierte der BVB den fünften Sieg in den letzten sechs Spielen. Alexander Hleb (59.) traf für die Wolfsburger, bei denen Goalie Diego Benaglio nicht seinen besten Tag einzog.

Lucien Favre feierte eine triumphale Rückkehr ins Berliner Olympiastadion. Mit dem Überraschungsteam von Borussia Mönchengladbach gelang dem ehemaligen Hertha-Trainer an früherer Wirkungsstätte ein 2:1-Sieg. Marco Reus war mit zwei Treffern (33./55.) der Matchwinner für die Borussen.

Der Hamburger SV sammelt mit dem neuen Trainer Thorsten Fink Punkt für Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Mit dem 2:2 bei Bayer Leverkusen verbuchte der Tabellen-16. das dritte Remis nacheinander. Andre Schürrle (5.) und Lars Bender (20.) hatten die nur eine halbe Stunde lang überzeugende Werkself in Führung gebracht. Doch Heiko Westermann (34.) und Marcell Jansen (57.) sicherten den nie aufsteckenden Hanseaten mit ihren Toren das verdiente Unentschieden.

Borussia Dortmund - Wolfsburg 5:1 (2:0). - Tore: 11. Götze 1:0. 45. Kagawa 2:0. 60. Hleb 2:1. 61. Sven Bender 3:1. 66. Lewandowski 4:1. 78. Götze 5:1.- Bemerkung: Wolfsburg mit Benaglio.

Werder Bremen - 1. FC Köln 3:2 (0:2). - Tore: 3. Clemens 0:1. 45. Podolski 0:2. 49. Pizarro 1:2. 54. Pizarro (Foulpenalty) 2:2. 86. Pizarro 3:2. - Bemerkung: 53. Rote Karte gegen Sereno (Köln) wegen einer Notbremse.

Nürnberg - Freiburg 1:2 (1:1). - Tore: 32. Frantz 1:0. 34. Rosenthal 1:1. 93. Cissé (Foulpenalty) 1:2. - Bemerkung: Nürnberg mit Klose, ohne Bunjaku (nicht im Aufgebot), Freiburg mit Ferati (Comeback/ab 65.).

Hoffenheim - Kaiserslautern 1:1 (1:0). - Tore: 34. Ibisevic 1:0. 73. Kouemaha 1:1.

Hertha Berlin - Borussia Mönchengladbach 1:2 (1:1). - Tore: 18. Ramos 1:0. 34. Reus 1:1. 55. Reus 1:2. - Bemerkung: Hertha ohne Lustenberger (Ersatz).

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 2:2 (2:1). - Tore: 6. Schürrle 1:0. 20. Lars Bender 2:0. 34. Westermann 2:1. 58. Jansen 2:2. - Bemerkung: Leverkusen mit Derdiyok (ab 63.), ohne Barnetta (verletzt).

Rangliste: 1. Bayern München 25. 2. Borussia Dortmund 23. 3. Werder Bremen 23. 4. Borussia Mönchengladbach 23. 5. Schalke 04 21. 6. Hannover 96 18. 7. VfB Stuttgart 18. 8. Bayer Leverkusen 18. 9. Hoffenheim 17. 10. Hertha Berlin 16. 11. 1. FC Köln 16. 12. Kaiserslautern 13. 13. Wolfsburg 13. 14. Mainz 12. 15. Nürnberg 12. 16. Hamburger SV 10. 17. SC Freiburg 10. 18. Augsburg 8.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch